Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 39/2023 - 06.10.2023

Gute Arbeit für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer!

Zum Welttag für menschenwürdige Arbeit am (morgigen) 7. Oktober sagt die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Katja Karger:

„Wir fordern Gute Arbeit für alle – das heißt tarifvertraglich abgesicherte Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen, Mitbestimmung durch Betriebsräte, Gleichstellung und Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf. Das gilt unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Geschlecht.“ Zum Auftakt des Aktionstags des Berliner Beratungszentrums für Migration und Gute Arbeit (BEMA) am Roten Rathaus sagte Katja Karger am Freitag:  „Heute legen wir den Fokus auf die Arbeitsbedingungen des Toilettenpersonals. Gute Arbeit bedeutet auch, migrantische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor Ausbeutung zu schützen. Deshalb ist die Arbeit des BEMA so wichtig: Das Zentrum leistet konkrete Beratungsarbeit und unterstützt Hilfesuchende, denen rechtswidrig gekündigt wurde oder denen der Arbeitgeber den Lohn nicht zahlt“, so Karger. Zugleich schaffe das BEMA öffentliche Aufmerksamkeit für Missstände in bestimmten Branchen und kläre über Arbeitsrechte auf.

„Eines ist klar: Die Unterstützung und arbeitsrechtliche Beratung migrantischer Beschäftigter ist kein Projekt,  sondern eine dauerhafte, öffentliche Aufgabe. Daher setzen wir uns politisch dafür ein, dass das BEMA institutionell verstetigt wird.“

Hintergrund: Das BEMA unterstützt eingewanderte Menschen und mobile Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dabei, ihre Arbeits- und Sozialrechte wahrzunehmen. Ziel ist die Gleichbehandlung, unabhängig von Herkunft und Aufenthaltsstatus. Um strukturelle Defizite sichtbar zu machen und zu beheben, spiegelt das BEMA seine Praxiserfahrung in die Gewerkschaften, Wissenschaft, Behörden und Politik. Das Beratungszentrum wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung.


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Pressematerial

Hier stellen wir
 

Pressematerial 

zur freien Verfügung.

 

Bildverwendung nur unter der Bedingung der Quellenangabe: 

© DGB Berlin-Brandenburg, [Name d. Fotograf, Fotografin]