Deutscher Gewerkschaftsbund

Vergabemindestlohn
sn
Position des DGB Berlin-Brandenburg

Zur An­pas­sung des Bran­den­bur­ger Ver­ga­be­min­dest­lohns

Die letzte Anpassung des Vergabemindestlohns erfolgte im Mai 2021. Seit der letzten Erhöhung sank die Kaufkraft der Brandenburger Beschäftigten deutlich. Um dies auszugleichen, muss der Vergabemindestlohn auf über 15 Euro angehoben werden. Das Brandenburger Vergabegesetz (BbgVergG) verpflichtet die Landesregierung, den Vergabemindestlohn regelmäßig, mindestens aber alle zwei Jahre, zu überprüfen und an die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse anzupassen. Diese Anpassung ist seit über einem Jahr überfällig. weiterlesen …

Aktuell

Fünf Jah­re Ke­nia-Ko­ali­ti­on in Bran­den­burg – DGB zieht Bi­lanz

Anlässlich des letzten Plenumstages im Brandenburger Landtag Ziehen Katja Karger, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Berlin-Brandenburg, und ihre Stellvertreterin Nele Techen eine Bilanz dieser Wahlperiode und der Arbeit der Brandenburger Landesregierung.

DGB/Simone M. Neumann
Woh­nen wird im­mer teu­rer – DGB Ber­lin-Bran­den­burg for­dert Mie­ten­stopp

In Berlin und Brandenburg wird Wohnen immer teurer. Für eine Wohnung in Berlin sind im Mittel inzwischen 16,49 Euro pro Quadratmeter zu zahlen. Aber auch in Brandenburg gab es in den vergangenen Jahren große Preissteigerungen. So haben sich die mittleren Angebotsmieten in Schönefeld von 2016 bis 2024 mehr als verdoppelt. Hier stieg die Miete von 7,50 Euro auf 15,85 Euro. Ähnliches gilt für Oranienburg, wo eine Wohnung 2016 noch 6,90 Euro im Mittel je Quadratmeter kostete und nun 14,56 Euro zu berappen sind. Das zeigen aktuelle Zahlen, die der DGB ausgewertet hat.

DGB
Zur An­pas­sung des Bran­den­bur­ger Ver­ga­be­min­dest­lohns

Die letzte Anpassung des Vergabemindestlohns erfolgte im Mai 2021. Seit der letzten Erhöhung sank die Kaufkraft der Brandenburger Beschäftigten deutlich. Um dies auszugleichen, muss der Vergabemindestlohn auf über 15 Euro angehoben werden. Das Brandenburger Vergabegesetz (BbgVergG) verpflichtet die Landesregierung, den Vergabemindestlohn regelmäßig, mindestens aber alle zwei Jahre, zu überprüfen und an die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse anzupassen. Diese Anpassung ist seit über einem Jahr überfällig.

sn
Neue Hand­rei­chung un­ter­stützt Bran­den­bur­ger Lehr­kräf­te im Ein­satz ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung

Das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) Berlin-Brandenburg und die DGB Jugend Berlin-Brandenburg haben eine neue Handreichung für Lehrkräfte veröffentlicht, die konkrete Unterstützung im Umgang mit Diskriminierung in Schulen bietet.

Netzwerk Courage
DGB-Che­fin Kar­ger: „In­ves­ti­tio­nen sind das Ge­bot der Stun­de“

Nach Berlin hat gestern auch Brandenburg die Mai-Schätzung der Steuereinnahmen des Landes vorgestellt. Brandenburgs Finanzministerin Lange beklagt wie ihr Berliner Amtskollege Evers, dass sich die Einnahmesituation des Landes eintrüben werde. Beide sehen keine Spielräume für weitere Ausgaben. Der DGB Berlin-Brandenburg warnt hingegen davor, jetzt zu sparen und fordert stattdessen, angesichts der Herausforderungen der Transformation und des immensen Investitionsstaus beherzt zu investieren.

N.Schmitz/pixelio.de
Hän­ge­par­tie beim Bran­den­bur­ger Ver­ga­be­min­dest­lohn

Die Brandenburger Vergabemindestlohn-Kommission hat sich in ihrer heutigen Sitzung nicht auf eine gemeinsame Empfehlung für eine Anhebung des Brandenburger Vergabemindestlohns geeinigt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund kritisiert diese weitere Verzögerung und auch das Verfahren scharf.

DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
DGB for­dert schnel­le An­he­bung des Ver­ga­be-Min­dest­lohns in Bran­den­burg

Der DGB Berlin-Brandenburg begrüßt den Vorstoß des Bundeskanzlers Olaf Scholz, den gesetzlichen Mindestlohn auf 15 Euro pro Stunde anzuheben. In Brandenburg hat die Vergabe-Mindestlohnkommission bereits nächste Woche die Gelegenheit, der theoretischen Diskussion praktische Entscheidungen folgen zu lassen.

DGB
"Ent­schie­den für De­mo­kra­tie und Wohl­stand in Eu­ro­pa"

Die Mitglieder des Steuerungskreises Transformation der Berliner Industrie (SKIP) haben bei ihrer gemeinsamen Sitzung am 3. Mai 2024 einen Aufruf zur Europawahl unterzeichnet. Darin warnen sie vor Hetze gegen Menschen, Hass und Abschottung und erteilen allen politischen Bestrebungen, die europäische Einheit zu schwächen und damit dem Frieden und Wohlstand zu schaden, eine klare Absage. Europa brauche tragfähige Lösungsvorschläge statt populistischer Parolen. Sie rufen die Wahlberechtigten dazu auf, für ein demokratisches, nachhaltiges, wettbewerbsfähiges und soziales Europa zu stimmen.

DGB/rawpixel/123ef.com

DGB-REGIONEN IM BEZIRK

Mehr Si­cher­heit im Wan­del – nur mit un­s!

Auch 2024 bleiben wir bei unserem beteiligungsorientierten Ansatz. Nur wenn die Menschen vor Ort beteiligt sind, gelingt der Strukturwandel. Deshalb bieten wir viele Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch.

DGB
Frau­en in der Kom­mu­nal­po­li­tik

Frauen auf dem Weg in die Kommunalpolitik. Was sind ihre Beweggründe für die Kandidatur um ein politisches Amt? Und welche Zielstellungen haben sie sich gesetzt? Eine kurzweilige Talkrunde in gewerkschaftlicher Atmosphäre.

DGB Südbrandenburg/Lausitz
DE­MO­KRA­TIE ER­HAL­TEN - VIEL­FALT LE­BEN

Gewerkschaften stehen für Demokratie, Vielfalt und Humanität – im Betrieb wie auf den Straßen und Plätzen. Die Mehrheit in unserem Land steht klar gegen Hetze und Ausgrenzung. Wir verurteilen Rechtsextremismus und faschistisches Gedankengut: im Betrieb wie im Parlament, in den sozialen Netzwerken wie auf den Straßen.

DGB Westbrandenburg
KLEB A SOL

Am 28. Mai 2024 wird die Cottbuser Innenstadt zum Schauplatz eines ganz besonderen Events: „KLĔB A SOL – Das Cottbuser Willkommensfest“. Dabei gehen die Chancen des Strukturwandels und eine neue Willkommenskultur Hand in Hand.

DGB Südbrandenburg/Lausitz
Kul­tur­voll Strei­ten

Das Frühjahr 2024 war geprägt von den Protesten der Bauern, Handwerker und Teilen der regionalen Wirtschaft gegen politische Entscheidungen der Bundesregierung. Der evangelische Kirchenkreis Cottbus, der DGB Südbrandenburg und der Cottbuser Aufbruch wollen den Betroffenen die Möglichkeit geben, über deren wirtschaftliche Situation zu berichten.

DGB Südbrandenburg/Lausitz
Tag der Ar­beit 2024

An fünf Standorten in der Region fanden Veranstaltungen, Demos und Kundgebungen statt. Schwedt - Eberswalde - Strausberg und Frankfurt (Oder). Mehrere Tausend Besucher*innen folgtem dem Aufruf der Gewerkschaften.

DGB-Ostbrandenburg
Im­pres­sio­nen 1. Mai 2024

Viel war los in Südbrandenburg und der Lausitz am 1. Mai 2024. Hier ein paar Impressionen aus unseren Veranstaltungen.

DGB Südbrandenburg/Lausitz
DGB Po­lit­Ci­ne­ma - "Auf der Kip­pe"

Was steht der Lausitz mit dem Strukturwandel bevor? Chancen für eine blühende Zukunft oder wiederholt sich die Geschichte der frühen 90er Jahre? Der Film "Auf der Kippe" zeigt die Wünsche, Hoffnungen sowie Ängste und Nöte einer ganzen Region.

DGB Südbrandenburg/Lausitz
1. Mai 2024

Mehr Lohn, Freizeit und Sicherheit. So heißt das diesjährige Motto zum Tag der Arbeit. Bundesweit finden zahlreiche gewerkschaftliche Aktionen statt, so auch in Südbrandenburg und der Lausitz.

DGB
TAG DER AR­BEIT in Pots­dam, Hen­nigs­dorf & Bran­den­bur­g/Ha­vel

Wir Gewerkschaften sorgen dafür, dass sich die Menschen den vielen Umbrüchen unserer Zeit nicht schutzlos aus geliefert fühlen müssen. Gemeinsam mit 5,7 Millionen Gewerkschafter*innen im DGB kämpfen wir jeden Tag für die Rechte der Beschäftigten. In ganz Westbrandenburg!

DGB Westbrandenburg

Delegowanych do pracy

Poradnia dla Pracowników delegowanych do pracy w Niemczech

Tel.: 030 5130192 79

@socialmedia

DGB auf facebook DGB auf insta DGB auf twitter

DGB Berlin-Brandenburg

DGB Sitz Berlin: Hans-Böckler Haus, Keithstraße 1, 10787 Berlin

snavar

HANS-BÖCKLER-HAUS

Keithstraße 1

10787 Berlin

Tel.: 030 212400 

Gerne können sie uns auch per E-Mail kontaktieren.