Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB zu Er­geb­nis­sen der Son­die­rungs­ver­hand­lun­gen in Bran­den­burg
Zu den Ergebnissen der Sondierungsverhandlungen in Brandenburg erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Bezirk Berlin-Brandenburg: „Die erreichten Ergebnisse sind eine gute Grundlage für die jetzt anstehenden Koalitionsverhandlungen. Die Gewerkschaften werden sich mit ihren Vorschlägen in die Koalitionsverhandlungen einbringen. Ziel muss eine Landesregierung sein, die mit klarem Kurs für Gute Arbeit, Demokratie und Weltoffenheit die nächsten fünf Jahre für Brandenburg angeht.“
Zur Pressemeldung

Eve­lyn Ber­ger über­nimmt Ge­schäfts­füh­rung des DGB Ost­bran­den­burg
Porträt Evelyn Berger
DGB Ostbrandenburg
Evelyn Berger (52) ist die neue Geschäftsführerin des DGB Ostbrandenburg. In dieser Funktion vertritt sie die gewerkschaftspolitischen Interessen in der Region und pflegt die Kontakte zu Kommunalpolitik, Gesellschaft und Öffentlichkeit in den Städten und Kreisen Ostbrandenburgs.
Zur Pressemeldung

Trendwende geschafft - noch viel zu tun:
DGB dis­ku­tiert Stra­te­gi­en für at­trak­ti­ver­en öf­fent­li­chen Dienst mit Ber­lins Fi­nanz­se­na­tor Kol­latz
Berlin braucht einen starken öffentlichen Dienst mit mehr Personal. Wie der öffentliche Dienst attraktiver für die Beschäftigten werden kann, diskutierte der DGB bei einem Fachgespräch mit dem Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz. Zentrale Themen in der Gesprächsrunde am 3. September waren der Personalaufbau in Berlin, die Bezahlung der Beschäftigten und die Raumsituation in den Behörden.
weiterlesen …

Entschlossenes Handeln für bezahlbares Wohnen ist dringend erforderlich
Mie­ten­de­ckel rechts­si­cher und hand­hab­bar aus­ge­stal­ten
Typisch Berliner Altbau-Stuckfassaden, frisch saniert
Seemann
Die rasant steigenden Mieten sind auch für durchschnittlich verdienende Beschäftigte zu einer ernsthaften sozialen Bedrohung geworden, warnt der DGB. "Die Landespolitik in Berlin und Brandenburg muss deshalb alle rechtlichen Instrumente ausschöpfen, um die Exzesse auf dem Wohnungsmarkt zu bekämpfen", sagt der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach.
Zur Pressemeldung

#StadtLandFair
DGB zur Land­tags­wahl am Sonn­tag: Gu­te Ein­kom­men und Ar­beit mit Ta­rif­ver­trag sind das The­ma der Stun­de
Landtagswahl in Brandenburg
DGB
Drei Tage vor der Landtagswahl stellt der DGB Berlin-Brandenburg das Thema Einkommen und Tarifbindung ins Zentrum. „Wir fordern alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf, im eigenen Interesse zu wählen. Es gibt zwischen den Parteien klare Unterschiede. Wir wollen gute Arbeit und gutes Leben statt Niedriglöhne", sagt der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach.
Zur Pressemeldung
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Letzte Seite 

Aus dem DGB-Bundesvorstand

Spa­gat zwi­schen Pa­ti­en­ten­schutz, Ab­sat­z­in­ter­es­sen und Kom­pe­tenz­strei­tig­kei­ten

Mit dem Medizinprodukte-Anpassungsgesetz EU soll die zwingend erforderliche Umwandlung der EU-Verordnungen (EU) 2017/745 und 2017/746 in mitgliedsstaatliches Recht umgewandelt werden. Was zur Stärkung des Patientenschutzes vor fehlerhaften Medizinprodukten auf EU-Ebene gedacht ist, soll gleichzeitig aber auch den Marktzugang für Hersteller von Medizinprodukten sicherstellen.

DGB/Alexander Korzh/123RF.com
Ta­rifrun­de Ver­si­che­run­gen: Kein An­ge­bot der Ar­beit­ge­ber

Die erste Verhandlungsrunde zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) endete am Donnerstag, den 19.September 2019, ohne ein Angebot der Arbeitgeberseite. Verhandelt wird für rund 170.000 Beschäftigte im Innendienst der privaten Versicherungswirtschaft. ver.di fordert 6 Prozent mehr Geld. Der nächste Verhandlungstermin ist am 30. Oktober 2019.

DGB/imagesbavaria/123rf.com
Che­mie-Ta­rifrun­de 2019: For­de­run­gen be­schlos­sen

Am 19. September hat die IG BCE ihre Forderungen für die anstehenden Tarifverhandlungen 2019 beschlossen. Für die 580.000 Beschäftigten in der chemisch-pharmazeutischen Industrie fordert die Gewerkschaft verbesserte Arbeitsbedingungen, Sicherheit im Alter sowie bessere Qualifizierungsmöglichkeiten. Zudem sollen die Entgelte und Ausbildungsvergütungen spürbar angehoben werden.

DGB/Simone M. Neumann
Ein Jahr Wohn­gip­fel: Men­schen­ket­te für ra­di­ka­len Kurs­wech­sel in der Wohn­po­li­tik

Als "historisch einmalig" bezeichnete das Bundesinnenministerium die Ergebnisse des Wohngipfels der Bundesregierung. Das ist jetzt ein Jahr her. Passiert ist seitdem wenig. Zu wenig. Und erst recht nichts Historisches. Das Bündnis "Wohnen ist Menschenrecht", das der DGB mit gegründet hat, hat heute mit einer Menschenkette vom Bundeskanzleramt zum Bundesinnenministerium die Bundesregierung und vor allem das Bundesinnenministerium an seine Verantwortung erinnert.

DGB/Steinborn
Ers­ter bun­des­wei­ter Streik bei der ARD

Erstmals in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland wurde am 18. September bundesweit in zahlreichen ARD-Sendern sowie beim ZDF und beim Deutschlandradio gestreikt. 3.000 Beschäftigte beim BR, WDR, SWR, MDR und NDR haben für unzählige Ausfälle und Beeinträchtigungen im Hörfunk- und Fernsehprogramm gesorgt. Grund für die Streiks sind die festgefahrenen Tarifverhandlungen.

Colourbox
Gu­te Ar­beit mit der In­dus­trie der Zu­kunft

Unter dem Motto „Wie viel Staat braucht der deutsche Industriestandort?“ diskutierten unter anderem DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell und der IG BCE Vorsitzende Michael Vassiliadis mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft über Perspektiven der Industrie vor dem Hintergrund des Strukturwandels und der sozial-ökologischen Transformation.

DGB/ Jozef Polc/123RF.com
„Hier sind wir, Groß­bri­tan­ni­en im Cha­os“

So fasst Frances O´Grady, Generalsekretärin des britischen Gewerkschaftsdachverbandes TUC, mit schwarzem englischen Humor die Lage des Vereinigten Königreichs zusammen. Der Beschluss des Gewerkschaftsvorstandes zur politischen Strategie fügt sich in diese Charakterisierung: Ja zu einem Referendum, aber keine Empfehlung zum Verbleib in der EU.

DGB/Bartolomiej Pietrzyk123rf.com
Bau­stel­le mit Aus­sicht

Mit einer Stellungnahme zur Zukunft der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion setzt der EWSA ein klares Zeichen: Zivilgesellschaft und Sozialpartner wollen nicht weiter dabei zusehen, wie der Streit zwischen den Mitgliedstaaten die EU in die nächste Krise treibt. Daher fordern die Expert*innen eine Fertigstellung der geldpolitischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Säule der EU.

DGB/lightwise/123RF.com

Antikriegstag 2019

Nie wie­der Krieg! Nie wie­der Fa­schis­mus! Für Frie­den und Ab­rüs­tung!
 Grafik einer zerbrochenen Rakete, aus der eine rote Nelke wächst. Daneben der Text: "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Für Frieden und Abrüstung!"
DGB
"Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden", heißt es im Aufruf des DGB zum Antikriegstag am 1. September 2019 – 80 Jahre nach dem Überfall Deutschlands auf Polen. Soziale Gerechtigkeit und sichere Zukunftsperspektiven für alle seien "die wirksamste Antwort auf die Spaltungs- und Ausgrenzungsparolen von Rechtsextremisten und Rechtspopulisten."
weiterlesen …

DGB Berlin-Brandenburg folgen

RSS-Feed:

Subscribe to RSS feed
News des DGB-Bezirks abonnieren

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

Mitgliedsgewerkschaften in Berlin und Brandenburg

DGB-Gewerkschaften
DGB

Wir empfehlen:

dgbjugendbildungsstaette.de
dgb.de/einblick
gegenblende.de

»Bundesreichtumsuhr«