Deutscher Gewerkschaftsbund

03.01.2011

1. Bericht zum Masterplan des gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms online

Der Senat von Berlin hat mit dem Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramm „Gleichstellung weiter denken – Strategien für ein geschlechtergerechtes Berlin“ (Drs.-Nr. 16/1426) Inhalte und Ziele der Gleichstellungspolitik in Berlin festgeschrieben. Mit dem Masterplan werden die formulierten Zielsetzungen der Jahre 2008 – 2011 für den Bereich der Senatsverwaltungen mit konkreten Maßnahmen bzw. Aktivitäten untersetzt – so beispielsweise im Handlungsfeld II.3 zur Gleichstellung von Frauen im öffentlichen Dienst.

Der erste Bericht zur Umsetzung dieses Masterplans für die Jahre 2008 und 2009 liegt nun vor. Er beschreibt die Arbeitsergebnisse bei der Umsetzung gleichstellungspolitischer Ziele in den fünf wesentlichen Politikfeldern Bildungspolitik, existenzsichernde Beschäftigung, demografischer Wandel, soziale Gerechtigkeit und Integration. Er fasst die Einzelberichte aller Senatsverwaltungen und der Bezirke Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow und Lichtenberg zusammen.

Den Gesamtbericht einschließlich seiner Systematik, einer vorangestellten fachlichen Kommentierung und den Einzelberichten der beteiligten Verwaltungen können Sie als PDF hier herunterladen: http://www.gleichstellung-weiter-denken.de/gleichstellung-bericht.html

Den Masterplan zur Umsetzung des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms können Sie als PDF hier herunterladen: http://www.gleichstellung-weiter-denken.de/gleichstellung-masterplan.html


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Sonja Staack (DGB): Mehr Frauen in die Politik, bessere Politik für Frauen
Anlässlich der anstehenden Konferenz „Frauen in die Parlamente“ des Frauenpolitischen Rates Brandenburg fordert der DGB, dass Parlamente und Regierungen auf Landes- und Bundesebene die Interessen von Frauen gleichberechtigt vertreten. „Wir brauchen mehr Frauen in der Politik und bessere Politik für Frauen“, sagt Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg. Regelungen zu Arbeitszeit, Steuern, Sozialversicherung und der Bezahlung mehrheitlich von Frauen ausgeübter Berufe missachteten vielfach noch die Interessen und Lebenslagen von Frauen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Frauenberufe? Männerberufe? Voll von gestern!
Der 18. Girls‘ Day am 26. April bietet Schülerinnen einen Einblick in die Arbeitswelt und leistet einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung. Entscheidend für die Berufswahl sollten individuelle Fähigkeiten und Neigungen sein, nicht vorgefertigte Rollenbilder, sagt die stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Sonja Staack. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit sollte eine Selbstverständlichkeit sein!
Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen stagniert in Deutschland seit Jahren bei 21 Prozent. Somit fällt der bundesweite Equal-Pay-Day - also jener Tag im Jahr, bis zu dem Frauen im Vergleich zu Männern statistisch unbezahlt arbeiten – auch in diesem Jahr wieder auf den 18. März. Dazu erklärt der Bezirksvorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten