Deutscher Gewerkschaftsbund

27.01.2011

Berliner Beirat für Familienfragen übergibt den Familienbericht 2011

Er enthält die wichtigsten Themen, Fakten und Probleme, die das Leben von Familien in der Hauptstadt ausmachen.

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Roten Rathaus werden der Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit und der Familiensenator Jürgen Zöllner den Bericht entgegenehmen.

Der komplette Famiilienbericht 2011 stellen wir hier als Download zur Verfügung oder ist über die Homepage des Berliner Beirats für Familienfragen www.familienbeirat-berlin.de als Publikation erhältlich.


Nach oben

Ansprechpartner Walter Kuhn

Porträt  Walter Kuhn

Walter Kuhn

Struktur- und Arbeitsmarktpolitik
Tel. 030/21240-132
Fax: 030/21240-102
E-Fax: 030/214085-30

walter.kuhn@dgb.de

 

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Link
Elke Hannack: Ehe für alle ist wichtiges Signal
Der Bundestag hat die Ehe für alle mit großer Mehrheit beschlossen und den Weg für die Gleichheit von lesbischen und schwulen Paaren vor dem Gesetz frei gemacht. Diese Entscheidung war überfällig, denn die Gesellschaft ist – wie oft – schon weiter. 80 Prozent der Deutschen sprechen sich für die Ehe für alle aus. "Ein gutes und wichtiges Signal", sagt DGB-Vize Elke Hannack. zur Webseite …
Pressemeldung
DGB kritisiert Anstieg der Leiharbeit in Berlin und Brandenburg
39.825 Leiharbeitsbeschäftigte in Berlin, 22.174 in Brandenburg: Für die Betroffenen bedeutet das häufig prekäre Arbeitsbedingungen, kritisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund. „In der Leiharbeit wird nur 58 Prozent des Durchschnittslohns gezahlt, und Arbeitsverträge sind oft von kurzer Dauer“, kritisiert Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB-Bezirksfrauenkonferenz „Frauen bestimmen mit“ diskutiert Mitbestimmung und gute Arbeit
Heute treffen sich 40 Delegierte aus den Gewerkschaften zur Bezirksfrauenkonferenz des DGB Berlin-Brandenburg im Berliner Gewerkschaftshaus. Die Konferenz steht unter dem Titel „Frauen bestimmen mit: Mitbestimmung und gute Arbeit in Berlin und Brandenburg“. Im Zentrum stehen die Mitbestimmung in Betrieben und Dienststellen, die Arbeit von Frauen als Interessenvertreterinnen und die Gestaltungsmöglichkeiten für gleichstellungsrelevante Fragen wie etwa Arbeitszeit, Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten