Deutscher Gewerkschaftsbund

24.09.2009

ACHTUNG! UNSICHERE ARBEIT.

Ratgeber Leiharbeit

Jährlich beginnen weit über 1 Million Menschen ein Arbeitsverhältnis bei einer Leiharbeitsfirma. Doch die Arbeitsverhältnisse sind unsicher, die Bezahlung ist meist niedriger als bei den Stammbeschäftigten der Unternehmen. Nicht zuletzt macht auch die Bundesagentur für Arbeit Druck auf Arbeitslose, Leiharbeit und niedrige Löhne zu akzeptieren.

Rat für Leiharbeiter bietet der Deutsche Gewerkschaftsbund in der Broschüre "ACHTUNG! UNSICHERE ARBEIT."

Dort finden Zeitarbeiter konkrete Hilfestellung und Tipps zu wichtigen Fragen:

  • Welcher Lohn steht mir zu?
  • Was ist wichtig im Arbeitsvertrag?
  • Wie verhalte ich mich gegenüber der Arbeitsagentur?
  • Was können Betriebsräte für mich tun?


Die 40-seitige Broschüre im DIN A5-Format kann online beim DGB bestellt werden.


Nach oben

Ansprechpartner Heiko Glawe

Porträt Heiko Glawe

Heiko Glawe

Vergabepolitik
Regionsgeschäftsführer Berlin

Tel. 030 - 21240 - 130
Fax: 030 - 21240 - 102
E-Fax: 030 - 214085 - 29

heiko.glawe@dgb.de

 

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Eindrücke von der DGB-Bezirksfrauenkonferenz 2017
zur Fotostrecke …
Artikel
ARBEIT UND LEBEN stellt Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel vor
Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sind weltweit 25 Millionen Menschen von Zwangsarbeit betroffen. Dies betrifft auch Menschen in Deutschland. Zwangsarbeit findet in verschiedenen Branchen statt, darunter der Bausektor, die Landwirtschaft, die Gastronomie und auch Privathaushalte. Dabei befinden Menschen sich in Zwangslagen und Abhängigkeiten, die von Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen und anderen Personen ausgenutzt werden. weiterlesen …
Artikel
DGB-Bezirksfrauenkonferenz „Frauen bestimmen mit“ diskutiert Mitbestimmung und gute Arbeit
Heute treffen sich 40 Delegierte aus den Gewerkschaften zur Bezirksfrauenkonferenz des DGB Berlin-Brandenburg im Berliner Gewerkschaftshaus. Die Konferenz steht unter dem Titel „Frauen bestimmen mit: Mitbestimmung und gute Arbeit in Berlin und Brandenburg“. Im Zentrum stehen die Mitbestimmung in Betrieben und Dienststellen, die Arbeit von Frauen als Interessenvertreterinnen und die Gestaltungsmöglichkeiten für gleichstellungsrelevante Fragen wie etwa Arbeitszeit, Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten