Deutscher Gewerkschaftsbund

17.06.2015
Aufsuchende Beratung für Saisonarbeiter

Bündnis gegen Menschenhandel berät auf Spargelhöfen

Spargelfeld in Brandenburg, Juni 2015

Faire Mobilität/V. Bogoeski

Das Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung hat Saisonarbeitskräfte vor Ort beraten. Gemeinsam mit der für Landwirtschaft zuständigen Gewerkschaft IG BAU, dem Projekt Faire Mobilität und dem Peco-Institut für nachhaltige Regionalentwicklung besuchten die Beraterinnen Spargelhöfe und Unterkünfte. In den Gesprächen, die auch in polnischer und rumänischer Sprache geführt wurden, zeigte sich großer Informationsbedarf zu den in Deutschland geltenden arbeitsrechtlichen Regelungen, unter anderen zum Mindestlohn. Dass Mindestlohn bezahlt wird, wurde in den meisten Gesprächen von den Erntehelferinnen und Erntehelfern bejaht. Deutlich wurde aber auch der Arbeitsdruck, den der in der Regel gezahlte Akkordlohn verursacht.

Nach dem Ende der Spargelernte wird das Beratungsteam auch bei der Erdbeerernte der kommenden Wochen eine aufsuchende Beratung anbieten.

Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung

 

 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Frank Werneke (ver.di) spricht in Berlin, DGB-Bezirksvorsitzender Christian Hoßbach in Potsdam
Europa steht im Mittelpunkt des gewerkschaftlichen 1. Mai 2019. Unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund zum Tag der Arbeit auf. Bei 18 Demonstrationen und Veranstaltungen treten Gewerkschaftsmitglieder auch in Berlin und Brandenburg für ein soziales und demokratisches Europa ein. Vier Wochen vor der Europawahl rufen die Gewerkschaften dazu auf, Europa solidarisch zu gestalten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Höherer Vergabe-Mindestlohn in Brandenburg: ein wichtiger Zwischenschritt gegen Lohndumping
10,50 Euro statt wie bisher 9 Euro – das ist ein realistischer Kompromiss und ein ganz wichtiger Zwischenschritt beim Schutz gegen Lohndumping. Der Brandenburger Vergabe-Mindestlohn bewegt sich damit vorwärts, in Richtung eines Lohnniveaus, von dem man leben kann. Unser Ziel ist ein Vergabe-Mindestlohn, bei dem man auf Dauer gerechnet in Vollzeitarbeit eine Rente oberhalb der Grundsicherung erreicht. Diese Marke liegt aktuell bei einem Stundenlohn von knapp 13 Euro. Zur Pressemeldung
Artikel
Deutsch-tschechisches Plädoyer für ein soziales Europa
Die Europäische Union steht auf einem Bein, so lange es keine verbindlichen sozialen Standards gibt: So beschrieb Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg die Lage. Vor 70 Teilnehmenden diskutierte am 16. Mai in Hennigsdorf ein hochrangiges deutsch-tschechisches Podium unter dem Titel "Ein starkes Parlament für ein soziales Europa". weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten