Deutscher Gewerkschaftsbund

15.11.2013

ver.di Arbeitskreis Gesundheit + Pflege

Zusammenarbeit mit weiteren Gewerkschaften

von Wolfgang Berger
Arbeitskreis-Tagung

ver.di Arbeitskreis Gesundheit + Pflege W. Berger

Der Arbeitskreis Gesundheit + Pflege arbeitet mit Seniorenvertretern weiterer Gewerkschaften zusammen. Ziel ist es in allen DGB Gewerkschaften für dieses Thema interessierte Multiplikatoren zu finden. Der Arbeitsplan 2014 sieht vor, bei jeder Sitzung die halbe Zeit für Weiterbildung und Information zu nutzen. Die andere halbe Zeit für die Erarbeitung von Materialien für alle Gewerkschaften.

Die ersten drei Monate in 2014 sind schon geplant. Wir berichten weiter....


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
5. Seniorenkonferenz DGB Berlin-Brandenburg
Die Themen waren: Die Situation in der Pflege sowie die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht aus juristischer und medizinischer Sicht. Seniorenvertreter aller DGB Gewwerkschaften wurden von Winfried Lätsch, Vorsitzender des Bezirksseniorenausschusses des DGB, und von Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg begrüßt. weiterlesen …
Pressemeldung
Equal Pay Day am 18. März: Frauen verdienen auch in Berlin immer noch weniger
„Die Gehaltslücke zwischen Frauen und Männern scheint in Beton gegossen. Dabei ist klar, was für gleichere Bezahlung getan werden muss“, sagt Sonja Staack, stellv. Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg zum unveränderten Gender Pay Gap. Bundesweit verharrt der geschlechtsspezifische Unterschied in der Bezahlung bei 21 Prozent, auch in Berlin gibt es bei einer Lücke von 14 Prozent keine Verbesserung. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Respekt für Rücktritt: DGB dankt Arbeitsministerin Golze ihren Einsatz für Gute Arbeit in Brandenburg
Den Rücktritt von Ministerin Golze nimmt der DGB mit großem Respekt auf. Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg würdigte ihre Leistung als Arbeitsministerin und hob ihr Engagement für die Integration von Flüchtlingen in gute Arbeit hervor. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten