Deutscher Gewerkschaftsbund

15.11.2013

ver.di Arbeitskreis Gesundheit + Pflege

Zusammenarbeit mit weiteren Gewerkschaften

von Wolfgang Berger
Arbeitskreis-Tagung

ver.di Arbeitskreis Gesundheit + Pflege W. Berger

Der Arbeitskreis Gesundheit + Pflege arbeitet mit Seniorenvertretern weiterer Gewerkschaften zusammen. Ziel ist es in allen DGB Gewerkschaften für dieses Thema interessierte Multiplikatoren zu finden. Der Arbeitsplan 2014 sieht vor, bei jeder Sitzung die halbe Zeit für Weiterbildung und Information zu nutzen. Die andere halbe Zeit für die Erarbeitung von Materialien für alle Gewerkschaften.

Die ersten drei Monate in 2014 sind schon geplant. Wir berichten weiter....


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
5. Seniorenkonferenz DGB Berlin-Brandenburg
Die Themen waren: Die Situation in der Pflege sowie die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht aus juristischer und medizinischer Sicht. Seniorenvertreter aller DGB Gewwerkschaften wurden von Winfried Lätsch, Vorsitzender des Bezirksseniorenausschusses des DGB, und von Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg begrüßt. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg: Pflegepersonaluntergrenze muss zügig beschlossen und umgesetzt werden!
„Die Gewerkschaften begrüßen die Bundesratsinitiative des Berliner Senats für eine Pflegepersonaluntergrenze ausdrücklich. Das von Senatorin Kolat eingebrachte Gesetzesvorhaben muss zügig beschlossen und umgesetzt werden. Die deutlich zu knapp bemessenen Personalschlüssel machen die Beschäftigungsbedingungen in der Pflege derzeit unerträglich. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Projekte aus dem Koalitionsvertrag kommen der Region zugute und müssen schnell umgesetzt werden!
Der Problemdruck in Berlin und Brandenburg ist groß, es ist Zeit, dass jetzt auch die Bundespolitik wieder in Gang kommt. ... Die vereinbarte Verstärkung des sozialen Wohnungsbaus, die Novellierung der Mietpreisbremse, die Absenkung der Modernisierungsumlage und die neue Liegenschaftspolitik des Bundes müssen von der neuen Bundesregierung sofort angepackt werden. ... Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten