Deutscher Gewerkschaftsbund

14.09.2017

Rentenkampagne des DGB in Frankfurt (Oder)

Unter dem Titel „Rentensinkflug stoppen – Für ein Schutzschirm für die Rente“ machten die Gewerkschaften am Donnerstagmorgen (14.09.) in Frankfurt (Oder) auf die aktuelle Rentenkampagne des DGB aufmerksam.

Vor der konstituierenden Vertreterversammlung Rentenversicherung Berlin-Brandenburg setzten die Versichertenvertreter der Arbeitnehmerseite ein deutliches Zeichen für ein höheres Rentenniveau. Gerade vor der Bundestagswahl wollen die Gewerkschaften deutlich machen, dass wir das Absenken des Rentenniveaus nicht hinnehmen werden.

Ein Rentenniveau von etwa 50 Prozent ist nötig, um Altersarmut einzudämmen. Schon jetzt erhält in Brandenburg jede fünfte Frau eine Rente unter 750 Euro. Eine Rente über Grundsicherungsniveau müsse selbstverständlich sein, forderte der DGB.

siehe auch:

„Rentensinkflug stoppen – Für ein Schutzschirm für die Rente“

DGB


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Zum Sozialbericht des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg
Zum heute vorgestellten Sozialbericht des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB kritisiert Kürzungspläne für Brandenburger Sozialticket
Nach letzten Änderungsanträgen der Koalitionsfraktionen soll im Verkehrsbereich das Budget des Brandenburger Sozialtickets gekürzt werden. Zur Pressemeldung
Artikel
Pauschale Beihilfe für Beamtinnen und Beamte in Berlin
Das Land Berlin plant, seinen freiwillig gesetzlich versicherten Beamtinnen und Beamten ab 2020 einen Zuschuss zu den Beiträgen für ihre gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zu zahlen. Bisher mussten sie den vollen Versicherungsbeitrag selbst tragen. Voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2020 sollen sie durch die neue Regelung entlastet werden. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten