Deutscher Gewerkschaftsbund

8. März in Berlin und Brandenburg

28.02.2017
8. März

Internationaler Frauentag 2017

Zeichnung Mann Frau Uhr

Colourbox.de

Zum Internationalen Frauentag am 8. März machen wir uns stark für die eigenständige Existenzsicherung von Frauen. Wir fordern gute Arbeit, auch in Zeiten digitalen Wandels. Männer und Frauen müssen ihre Arbeitszeiten mitbestimmen können und einen Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit bekommen. Durch lebenslanges Lernen müssen Beschäftigte eine Perspektive auf einen sicheren Arbeitsplatz haben, auch wenn technische Entwicklungen die Arbeitswelt verändern. Ein gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit muss endlich Realität werden, und Lohndiskriminierung ein wirksamer gesetzlicher Riegel vorgeschoben werden. Wir wehren uns gegen diejenigen, die zurück wollen zum traditionellen Familienbild mit der Aufgabenteilung: Frau am Herd, Mann in der Arbeitswelt.

in Berlin und Brandenburg finden viele Veranstaltungen zum 8. März statt - hier eine Übersicht.








Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Berlins familienfreundlichste Unternehmen 2018 gesucht
Berliner Beirat für Familienfragen, IHK, Handwerkskammer, DGB und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg stellen die gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor und eröffnen die fünfte Runde des Landeswettbewerbs „Unternehmen für Familie“. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB-Frauen begrüßen Brandenburger Parité-Gesetz
Der Frauenausschuss des DGB Berlin-Brandenburg begrüßt den Entwurf eines Parité-Gesetzes für Brandenburg, das am Donnerstag im Landtag beschlossen werden soll. „Die paritätische Vertretung von Frauen in Parlamenten ist 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts überfällig“, sagt Dagmar Poetzsch, Vorsitzende des DGB-Bezirksfrauenausschusses. weiterlesen …
Pressemeldung
Sonja Staack (DGB) fordert ersatzlose Streichung des § 219 a
Paragraf 219 a des Strafgesetzbuches (StGB) stellt die „Werbung für den Schwangerschaftsabbruch“ unter Strafe. Dieser Paragraf muss ersatzlos gestrichen werden, fordert Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg. Am Samstag findet in Berlin ein Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung statt. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten