Deutscher Gewerkschaftsbund

11.08.2014
Soziales Netz mit großen Löchern

Arbeitslos und ohne Absicherung

arbeitsmarkt aktuell Nr. 4/Juli 2014

Im Versicherungssystem gehen Arbeitslosigkeit und Leistungsbezug nicht immer miteinander einher. Im Jahr 2013 waren bei der Arbeitslosenversicherung nahezu 235.000 Personen arbeitslos gemeldet, die kein Arbeitslosengeld erhielten. Sie zählen zu den so genannten Nichtleistungsempfängerinnen und –empfängern. Aber auch arbeitssuchende und ratsuchende Personen können – im weiteren Sinne - Nichtleistungsempfängerinnen und -empfänger sein. Daher ist die eigentliche Gruppe der Nichtleistungsempfängerinnen und –empfänger sogar noch größer als die der rund 235.000 arbeitslos gemeldeten Personen ohne Leistungsbezug (Arbeitslosengeld)…


Nach oben

Ansprechpartner Walter Kuhn

Porträt  Walter Kuhn

Walter Kuhn

Struktur- und Arbeitsmarktpolitik
Tel. 030/21240-132
Fax: 030/21240-102
E-Fax: 030/214085-30

walter.kuhn@dgb.de

 

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Die Grundidee des Solidarischen Grundeinkommens ist ausgesprochen begrüßenswert
Die Grundidee und die Ziele des Solidarischen Grundeinkommens sind ausgesprochen begrüßenswert. Richtig ist, dass selbst während des aktuellen Booms auf dem Arbeitsmarkt immer noch Hunderttausende ohne Chance auf einen Arbeitsplatz bleiben. Diese Menschen sollen einen Anspruch auf regulär bezahlte Jobangebote im Bereich öffentlicher Aufgaben bekommen. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg: Die Jobcenter in Berlin sind unterfinanziert und benötigen Unterstützung!
Wir fordern die Berliner Bundestagsabgeordneten dazu auf, sich in den Haushaltsverhandlungen für eine bessere finanzielle Ausstattung der Jobcenter einzusetzen. Trotz der vergleichsweise guten Situation am Arbeitsmarkt sind in Berlin nach wie vor 44.000 Menschen langzeitarbeitslos. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist alles andere als gut
Die weiterhin positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg kommt auch den Geflüchteten zu Gute. Die Anzahl sozialversicherungspflichtig beschäftigter Geflüchteter stieg gegenüber den Vergleichsmonaten 2017 um 53 Prozent in Berlin und um 97,5 Prozent in Brandenburg. Sie leisten damit einen positiven Beitrag zur Berliner und Brandenburger Wirtschaft. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten