Deutscher Gewerkschaftsbund

23.11.2021
Mitbestimmung

Projekt für mehr Interessenvertretung in Berliner Betrieben

Das Projekt "Die betriebliche Interessenvertretung in Berliner Unternehmen stärken" unterstützt Betriebsräte in Berliner Betrieben mit weniger als 200 Beschäftigten. Es wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Die Covid-19-Pandemie erschwert die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretungen, während sie aktuell so wichtig ist wie selten zuvor. Nicht-freigestellte Betriebsrät:innen stehen vor der besonderen Herausforderung, tägliche Arbeitsaufgaben und betriebliches Engagement zu koordinieren. Genau hier setzt das Projekt mit gezielten kostenlosen Unterstützungsangeboten an.

Hintergrund des Projekts sind die besonderen Herausforderungen für Betriebsräte und engagierte Beschäftigte in der Pandemie. Das Ziel ist die Schaffung eines zusätzlichen Unterstützungsangebots für die betriebliche Interessenvertretung in Unternehmen mit bis zu 200 Beschäftigten zur Abfederung der Auswirkungen und Folgen rund um Covid-19. In mehreren Veranstaltungen erfahren Interessierte Neues über wirksame Öffentlichkeitsarbeit unter Pandemiebedingungen im Betrieb und nach draußen, lernen, sich zu vernetzen und gut zu kommunizieren, bekommen ganztägige Schulungen und Weiterbildung gemäß § 37.6 BetrVG. Nicht zuletzt gibt es Anregungen, Betriebsratssprechstunden virtuell abzuhalten.

Interessiert? Hier gibt's mehr Infos 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
10. Brandenburger Betriebsrätekonferenz
Freitag, 3. Dezember 2021, 10-14:15 Uhr | Digital per Online-Videokonferenz weiterlesen …
Pressemeldung
DGB fordert Mietenstopp und mehr bezahlbare Neubauwohnungen
In Berlin sind 48 Prozent der Mieterhaushalte durch ihre hohen Wohnkosten überlastet. In Potsdam sind es 49 Prozent, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Hans-Böckler-Stiftung hervorgeht. Allgemein gilt als überbelastet, wer inklusive Betriebs- und Heizkosten mehr als 30 Prozent des Haushaltseinkommens für die Miete ausgeben muss. Zur Pressemeldung
Artikel
Erklärung des DGB Berlin-Brandenburg zur Senatsbildung in Berlin
Das Ergebnis der Berliner Abgeordnetenhauswahlen macht die Bildung einer Dreier-Koalition notwendig, wie schon in der vergangenen Legislatur. Wir werden die jetzt parallel laufenden Sondierungen mit zwei möglichen Konstellationen in der gewerkschaftlichen Kernfrage „gute Arbeit“ danach bewerten, wie überzeugend jeweils soziale Themen mit den Zukunftsfragen Transformation, Klimaschutz, Wachstum verbunden werden. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten