Deutscher Gewerkschaftsbund

06.05.2014

Berliner Landeswettbewerb für Familienfreundlichkeit in Unternehmen

Bereits zum 3. mal rufen wir alle Berliner Unternehmen, Unternehmensnetzwerke und Freiberufler/innen mit mindestens drei Beschäftigten auf am Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb „Unternehmen für Familie. Berlin 2014“ hat das Ziel, dass Engagement für Familienfreundlichkeit in den Betrieben sichtbar zu machen und auszuzeichnen. Ob großes, mittleres oder kleines Unternehmen, uns interessieren alle Varianten und Möglichkeiten von Familienfreundlichkeit und natürlich differenzieren wir hier bei der Auswertung. Gerne können auch Arbeitnehmer/innen ihren Betrieb zur Auszeichnung „Unternehmen für Familie. Berlin 2014“ vorschlagen.
 
Bewerbungsschluss ist der 28. Mai 2014.
 
Der Wettbewerb steht wie schon in den vergangenen Jahren unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit. Veranstalter sind Handwerkskammer Berlin, Berliner Beirat für Familienfragen, IHK Berlin, Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg und der DGB Berlin-Brandenburg.
 
Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter:
www.familienbeirat-berlin.de/landeswettbewerb


Nach oben

Ansprechpartner Walter Kuhn

Porträt  Walter Kuhn

Walter Kuhn

Struktur- und Arbeitsmarktpolitik
Tel. 030/21240-132
Fax: 030/21240-102
E-Fax: 030/214085-30

walter.kuhn@dgb.de

 

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
„Meilenstein für den Industriestandort Berlin“
Der DGB begrüßt die Großinvestition von Siemens als Meilenstein für den Industriestandort Berlin. Die Entscheidung für den neuen Technologiecampus in Siemensstadt beweise: "Berlin und Industrie, das ist ein Thema nicht nur für die Geschichtsbücher, im Gegenteil", sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung
Dossier
Internationaler Frauentag 2019
Zum Internationalen Frauentag am 8. März kämpfen wir für Gleichberechtigung - in Berlin, in Brandenburg, in ganz Europa. Wir Frauen im DGB sind überzeugt: Gleichstellung ist nicht nur eine Frage der sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung. Sie ist vor allem eine Frage der Gerechtigkeit. Darum brauchen wir ein soziales und gerechtes Europa. Einen Überblick zu den Frauentagsveranstaltungen in Berlin und Brandenburg gibt es hier. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB fordert faire Umsetzung des Strukturwandels
Die Gewerkschaften haben in der Kommission für Strukturwandel, Wachstum und Beschäftigung den Kompromiss mit durchgesetzt, der die soziale Absicherung des Kohleausstiegs und die Schaffung neuer hochwertiger Arbeitsplätze umfasst. Über die Gestaltung dieses Wandels im Sinne der Menschen diskutiert der DGB am Donnerstag auf seiner Lausitzkonferenz, die am 22.8. in Schwarzheide stattfindet. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten