Deutscher Gewerkschaftsbund

03.01.2017
Ehrenamtliches Engagement

Band für Mut und Verständigung 2017: Zivilcourage würdigen

Hinsehen und sich einmischen. Sich engagieren und Verantwortung übernehmen. Dafür braucht man Zivilcourage. So wie die Preisträgerinnen und Preisträger des Bandes für Mut und Verständigung – der jährlichen Auszeichnung für beispielhaftes Handeln gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt und für ein friedliches, respektvolles Miteinander.

Wir bitten Sie um Vorschläge: Wer sollte Ihrer Meinung nach für 2016 mit dem Band für Mut und Verständigung geehrt werden? Und wofür? Schlagen Sie Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen aus Berlin und Brandenburg vor!

Vorschläge können eingereicht werden bis zum 1. März 2017 unter mutundverstaendigung@dgb.de, per Post:

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
– Bündnis für Mut und Verständigung –
Keithstraße 1+3
10787 Berlin



Die Mitglieder des Bündnisses für Mut und Verständigung sind der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke; der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller; die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg; der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration; die Arbeiterwohlfahrt Landesverbände Berlin und Brandenburg; der Caritasverband für das Erzbistum Berlin; der DGB Bezirk Berlin-Brandenburg; der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin; das Deutsche Rote Kreuz Landesverbände Berlin und Brandenburg; das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg; die Evangelische Kirche; die Katholische Kirche; die Jüdische Gemeinde zu Berlin; der Landessportbund Berlin; der Flüchtlingsrat Berlin.

Weitere Informationen finden Sie unter www.respekt.dgb.de -> Bündnis für Mut und Verständigung


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Aufruf: Für ein würdiges Gedenken
Das Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin ruft für den 9. November zur Kundgebung „Für ein würdiges Gedenken!“ auf. Es wendet sich gegen die Umdeutung und den Missbrauch des Erinnerns an die Novemberpogrome durch rechtsextreme Gruppen. Unter anderem rufen "Reichsbürger" unter dem Titel "Großer Preußenmarsch für Heimat & Weltfrieden“ zu einer Versammmlung auf. weiterlesen …
Pressemeldung
Einstehen für Demokratie und sozialen Zusammenhalt
„Wir stehen für Demokratie und sozialen Zusammenhalt ein - das ist die Antwort der Gewerkschaften auf den Tabubruch von Thüringen“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender der DGB Berlin-Brandenburg. "Darum rufen wir auch in Berlin und Brandenburg zur Teilnahme an der Großdemonstration ‚Nicht mit uns‘ in Erfurt auf.“ Zur Pressemeldung
Link
Wettbewerb "Die Gelbe Hand" 2020: Zeichen gegen Rassismus
Zeichen setzen: Der Wettbewerb "Die Gelbe Hand" sucht kreative Beiträge gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und für ein solidarisches Miteinander. Die Beiträge sollen aus den Jahren 2019 und 2020 stammen und dürfen noch in Wettbewerb ausgezeichnet worden sein. Einsendeschluss ist der 17. April. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten