Deutscher Gewerkschaftsbund

24.04.2014
Am 23. April 2014 im IG Metall Haus

Mitgliederversammlung der IG Metall Senioren

DGB-Rentenpolitik nach der Bundestagswahl

von Ramon Zorn
Referent Dirk Neumann

Dirk Neumann, DGB Bundesvorstand IGM

Dirk Neumann vom DGB Bundesvorstand stellt diie Rentenpolitik der Großen Koalition vor. Er begrüsst die Verbesserungen, die zum Teil auch auf Gewerkschaftsforderungen beruhen. Es sind Schritte in die richtige Richtung, aber viele Wünsche bleiben noch offen. Aus Sicht der Gewerkschaften ist die Finanzierung der Rente gefährdet, weil Weichen falsch gestellt werden.

Die Diskussion der Mitglieder zeigt, dass die "63er-Regelung" nicht auf volle Zustimmung stösst. Die lange noch fehlende Anpassung von Ost- und Westrenten wird auch kritisiert. Eine sehr informative Veranstaltung, die von den konzentrierten Zuhörern interessiert aufgenommen wird.

Mitgliedervers

Interessierte Zuhörer H.Herold

Mitgliederversammlg April 2014

im Alwin-Brandes-Saal R.Zorn


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Projekte aus dem Koalitionsvertrag kommen der Region zugute und müssen schnell umgesetzt werden!
Der Problemdruck in Berlin und Brandenburg ist groß, es ist Zeit, dass jetzt auch die Bundespolitik wieder in Gang kommt. ... Die vereinbarte Verstärkung des sozialen Wohnungsbaus, die Novellierung der Mietpreisbremse, die Absenkung der Modernisierungsumlage und die neue Liegenschaftspolitik des Bundes müssen von der neuen Bundesregierung sofort angepackt werden. ... Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg: Pflegepersonaluntergrenze muss zügig beschlossen und umgesetzt werden!
„Die Gewerkschaften begrüßen die Bundesratsinitiative des Berliner Senats für eine Pflegepersonaluntergrenze ausdrücklich. Das von Senatorin Kolat eingebrachte Gesetzesvorhaben muss zügig beschlossen und umgesetzt werden. Die deutlich zu knapp bemessenen Personalschlüssel machen die Beschäftigungsbedingungen in der Pflege derzeit unerträglich. Zur Pressemeldung
Artikel
Bundesweiter DGB-Aktionstag zur Rentenpolitik am 31. Mai
Mit einer Pendleraktion in bundesweit mehr als 300 Orten werben die Gewerkschaften für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Die politisch beschlossene Absenkung der Rente muss gestoppt und das Rentenniveau wieder auf etwa 50 Prozent anhoben werden, um sozialen Abstieg und Altersarmut zu verhindern. Auch in Berlin und Brandenburg sind die Gewerkschaften an 31 Orten mit Infopaketen unterwegs. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten