Deutscher Gewerkschaftsbund

06.11.2012

Frauen haben viele Fähigkeiten - über die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Heimarbeiterinnen in Lima

Die Ausstellung möchte die „unsichtbaren“ Arbeits- und Lebensbedingungen von Heimarbeiterinnen in Lima sichtbar machen. Sie beschreibt den Alltag dieser Frauen aus ihrer eigenen Perspektive.

Von den ca. 400 Bildern, welche die Heimarbeiterinnen mit Einwegkameras selbst aufgenommen haben, wurden 30 ausgewählt. Inhaltlich sind die Fotos angereichert durch Texte zur Entstehung des Projektes, zu Heimarbeit, den vielfältigen Aufgaben der Frauen, ihren Nebenbeschäftigungen sowie ihren Träumen und Wünschen.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 6. November, um 19.00 Uhr im Foyer des DGB-Hauses in der Keithstr. 1/3, 10787 Berlin statt.

Begrüßung: Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Bezirk Berlin-Brandenburg

Einführung in die Ausstellung: Steffi Holz, Ethnologin und Journalistin aus Köln und Sandra Dietzel, Bildungsreferentin und Sozialwissenschaftlerin aus Magdeburg/Berlin

Heimarbeiterinnen in Lima

Steffi Holz / Sandra Dietzel


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
STADT - LAND - FAIR!
Selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall sind die Arbeitsbedingungen zwischen Ost und West noch nicht gleich. Unter dem Motto „Stadt – Land – Fair!“ formulieren die Gewerkschaften klare Botschaften: Öffentliche Aufträge und Fördermittel dürfen nur an Unternehmen gehen, die nach Tarifvertrag bezahlen. Wir brauchen gleichwertige lebensverhältnisse in Stadt und Land, eine bessere Mobilität in allen Regionen. weiterlesen …
Pressemeldung
Tarifbindung und Gleichbezahlung bei Charité und Vivantes verbindlich umsetzen
Ausgegliederte Tochterfirmen von Vivantes und Charité sollen zurückgeführt und in verbleibenden Töchtern endlich eine Tarifbindung hergestellt werden - für den DGB eine gute Entscheidung, die jetzt verbindlich umgesetzt werden muss. zustellen. „Das Land muss seine Steuerungsmöglichkeiten gegenüber den eigenen Klinikkonzernen voll ausschöpfen", sagt Sonja Staack, stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Faire Weihnachten: Berlin und Brandenburg sollen Arbeitsbedingungen in der Paketzustellung kontrollieren
Die Arbeitsschutzbehörden in Berlin und Brandenburg sollen gegen prekäre Arbeitsbedingungen in der Paketzustellung vorgehen, fordert der DGB. Überlange Arbeitstage und unbezahlte Überstunden sind nach Gewerkschaftsinformationen an der Tagesordnung. 17.737 Menschen Beschäftigte in Berlin und 14.764 in Brandenburg arbeiten in der Branche. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten