Deutscher Gewerkschaftsbund

31.10.2019

Aufruf: Für ein würdiges Gedenken

Am Samstag, den 9. November 2019, 11 Uhr, Bebelplatz

Das Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin ruft für den 9. November 2019 zur Teilnahme an der Kundgebung „Für ein würdiges Gedenken!“ auf.

Am 81. Jahrestag der Novemberpogrome rufen erneut rechtsextreme Gruppen zu Versammlungen in Berlins Mitte auf. Unter dem Titel „Großer Preußenmarsch für Heimat & Weltfrieden“ versammeln sich die sog. Reichsbürger, um gegen unser Grundgesetz, unsere parlamentarische Demokratie und unsere Erinnerungskultur zu protestieren. Dieser Gruppe, die ihre radikal-völkischen Vorstellungen auf der Grundlage des Grundgesetzes kundgeben will, stellen wir uns auf der Grundlage des Grundgesetzes entgegen! Wir lassen es nicht zu, dass der Tag der Novemberpogrome auf diese Weise benutzt und umgedeutet wird.

Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben. Deshalb laden wir für den 9. November ab 11:00 Uhr zu einer Mitmachaktion am Bebelplatz ein.Dort, wo zu Beginn der nationalsozialistischen Machtübernahme 1933 Bücher verbrannt wurden, die in der Kultur des Regimes keinen Platz finden sollten. An einem Tag, an dem nur wenige Jahre später im Zuge des staatlichen Antisemitismus Synagogen und Gebetshäuser brannten. Mit unserer Freiheit, uns für unsere Werte einzusetzen, möchten wir würdig gedenken. Bringen Sie ein Grundgesetz und Bücher von Autorinnen und Autoren mit, deren Schriften am Bebelplatz verbrannt wurden und lesen Sie hieraus vor.

Für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Geschichte. Für eine vielfältige und weltoffene Gesellschaft. Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin. Machen Sie mit!

11:00 Uhr: Kundgebung Bebelplatz, Unter den Linden Berlin

Bündnis: www.berlin-weltoffen.de / www.facebook.com/BuendnisBerlin / https://twitter.com/BerlinWeltoffen

Weitere aktuelle Informationen: www.berlin-gegen-nazis.de

Ansprechpartner Bündnis: Carsten Völtzke, info@berlin-weltoffen.de, 0176-34427489

 

"Banner: Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin"

Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Link
24. August: #unteilbar-Demo in Dresden
Das #unteilbar-Bündnis ruft für den 24. August 2019 zur Demonstration in Dresden auf. Zur ersten bundesweiten Großdemo des Bündnisses waren im Oktober 2018 Hunderttausende in Berlin für eine offene und freie Gesellschaft sowie für Solidarität statt Ausgrenzung auf die Straße gegangen. Bei der anstehenden Demonstration in Dresden gehört der DGB-Bezirk Sachsen zu den Unterzeichnern des gemeinsamen Aufrufs Hunderter Organisationen. zur Webseite …
Pressemeldung
Soziale Gerechtigkeit und Zukunftsperspektiven für alle stiften Frieden
„Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden“, heißt es im Aufruf des DGB zum Antikriegstag am 1. September 2019 – 80 Jahre nach dem Überfall Deutschlands auf Polen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Nicht auf dem Status Quo ausruhen - Gemeinsam hinaus für die Rechte von queeren Menschen
Am 27. Juli 2019 geht die DGB Jugend Berlin-Brandenburg am diesjährigen Christopher-Street-Day (CSD) für gleiche Rechte für alle Menschen auf die Straße. Insbesondere am Arbeitsplatz kämpfen viele LSBTIQ* Personen weiterhin täglich mit Diskriminierung, sei es schon im Bewerbungsverfahren oder auch durch Mobbing und Ausgrenzung. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten