Deutscher Gewerkschaftsbund

03.08.2011

ARD Reportage über Arbeitsausbeutung

Vier Filme der aktuellen Staffel von "ARD- exclusiv" sollen jeweils mittwochs ab 21:45 Uhr ausgestrahlt werden, die sich mit der Thematik der prekären Beschäftigung auseinandersetzen.

Die erste Reportage beschäftigt sich mit dem Unternehmen "Hermes", das ein Subunternehmersystem entwickelt hat und somit Auswirkungen auf die Beschäftigten hat. Die Filmautorin Monika Wagener aus der "Monitor" - Redaktion hierzu: Man habe Fahrer getroffen, die sich keine Kranken- und Rentenversicherung leisten können. Die Frage, die wir uns als Gesellschaft stellen müssen, lautet: Können wir uns die Auslagerung der sozialen Verantwortung leisten?"


Weitere Infos unter: http://www.taz.de/Dokuformat-ARD-exclusiv/!75588/


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Arbeitsmarktzahlen sind für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Ermutigung, die eigenen Interessen selbstbewusst zu vertreten
Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den April 2018 erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Tag der Arbeit in Berlin und Brandenburg: mehr als 33.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei DGB-Veranstaltungen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit
Unter dem Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ sind am Tag der Arbeit über 33.000 Menschen in Berlin und Brandenburg auf die Straße gegangen. Allein im Bezirk Berlin-Brandenburg fanden rund um den 1. Mai gut 20 Gewerkschaftsveranstaltungen und Kundgebungen statt. In Berlin gingen rund 14.000 und in Brandenburg gut 19.000 Menschen auf die Straße. Bei der größten Kundgebung in Berlin stellte der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach vor 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Kampf für gute Einkommen und Tarifbindung in den Mittelpunkt seiner Rede. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Pausen, Unfallschutz, Geld: Worauf Schülerinnen und Schüler bei Ferienjobs achten sollten
Seit zwei Wochen sind Sommerferien in Berlin und Brandenburg. Viele Jugendliche bessern jetzt ihr Taschengeld mit einem Ferienjob auf. Dabei muss man allerdings die Regeln kennen, die für die Ferienarbeit gelten. „Schwere körperliche Arbeit ist für Jugendliche verboten, und es gibt einen gesetzlichen Anspruch auf Pausen“, sagt Christin Richter, Abteilungsleiterin Jugend beim DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten