Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2017
Aufruf zur Kundgebung

Solidarität mit den Beschäftigten von Siemens und Ledvance!

Der DGB Berlin-Brandenburg unterstützt die Kundgebung der IG Metall Berlin am morgigen Mittwoch, den 15. November 2017 und ruft zur solidarischen Teilnahme auf. Rund 200 Metallerinnen und Metaller – unter ihnen zahlreiche Beschäftigte von Siemens und Ledvance – werden zu Beginn der Metalltarifverhandlungen für die Tarifforderungen der IG Metall, sowie für Investitionen in die Berliner Standorte von Siemens und Ledvance, den Erhalt der hiesigen Arbeitsplätze und gegen die Kahlschlagpläne der Unternehmensvorstände demonstrieren.

Die Kundgebung findet am Hotel Steigenberger am Bundeskanzleramt in der Ella-Trebe-Str.5, 10557 Berlin statt. Beginn ist am 15. November um 8.30 Uhr.

 

Zum Hintergrund und für weitere Informationen: http://www.igmetall-berlin.de/aktuelles/meldung/ig-metall-startet-tarifrunde/


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
„Meilenstein für den Industriestandort Berlin“
Der DGB begrüßt die Großinvestition von Siemens als Meilenstein für den Industriestandort Berlin. Die Entscheidung für den neuen Technologiecampus in Siemensstadt beweise: "Berlin und Industrie, das ist ein Thema nicht nur für die Geschichtsbücher, im Gegenteil", sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Berlins Hochschulen und Start-up-Kultur schaffen Potential für industrielle Entwicklung
Die Stärken des Standorts Berlin bieten gute Voraussetzungen dafür, industrielle Wertschöpfung und damit gut bezahlte, interessante Arbeitsplätze zu entwickeln. Die Digitalisierung könnte dazu beitragen und den Trend zur Industrie in der Stadt stärken. Diesen Schluss zog am Mittwoch ein hochrangiges Podium aus der Studie „Industrie in der Stadt“, die von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Gewerkschaften diskutieren über Gestaltung des Strukturwandels
Gute Arbeit und die Gestaltung des Strukturwandels – darum geht es den Gewerkschaften auf der 14. Lausitzkonferenz am 1. Oktober. Unter dem Titel „Zukunft Lausitz 4.0“ diskutieren Gewerkschafter und Betriebsräte aus der Region unter anderem mit Regierungsvertretern aus Bund und Ländern. Sie fordern eine vorausschauende Strukturentwicklung, die Wertschöpfung und gute Arbeitsplätze sichert. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten