Deutscher Gewerkschaftsbund

08.08.2013

Menschenrechte sind unteilbar !

Der DGB, der Migrationsausschuss der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen und der Migrationsausschuss von ver.di Berlin-Brandenburg laden herzlich ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung:

·         Donnerstag, 8. August 2013,

·         ab 18 Uhr im DGB-Haus, Keithstr. 1/3, 10787 Berlin,

·         Leuschner-Saal.

Die Veranstaltung steht unter dem Titel:

 

Menschenrechte sind unteilbar!

Gewerkschaften und Politik im Dialog über Migrationspolitik, Wahlrecht, Rassismus

 

Wir möchten mit Blick auf die Bundestagswahl mit Parteienvertretern/innen über die Vorstellungen und Pläne zu Fragen der Migrationspolitik, zum Wahlrecht für Menschen mit Migrationshintergrund, zur doppelten Staatsbürgerschaft und zum alltäglichen Rassismus diskutieren.

Nach einer Begrüßung und Einleitung durch die Vorsitzende des DGB, Bezirk Berlin-Brandenburg, Doro Zinke, werden die Politiker/innen Gelegenheit zur Skizzierung ihrer Positionen zu den oben genannten Fragen haben. Danach wollen wir dem Publikum die Gelegenheit zu Fragen und zur Teilnahme an einer hoffentlich anregenden Diskussion geben.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Zu Ihrer Information hier die Namen derjenigen, die ihre Teilnahme zugesagt haben:

 

  • Axel Bering, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP, Berlin
  • Burkard Dregger, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus
  • Mechthild Rawert, SPD, MdB
  • Hakan Tas, partizipationspolitischer Sprecher der Abgeordnetenhausfraktion der LINKEN
  • Paula Riester,  Bündnis 90/Die Grünen

 

 

 

 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Erklärung zum 8. Mai 2020
Das Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin, dem der DGB angehört, hat zum 8. Mai eine Erklärung verabschiedet. Im Bündnis haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft zusammengetan um gemeinsam jeder Form von Hass, Gewalt, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Beleidigung mit Entschiedenheit entgegen zu treten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
75. Jahrestag der Befreiung: den 8. Mai zum Feiertag machen
Der 8. Mai 1945 war das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa und die Befreiung Deutschlands vom Schreckensregime der Nationalsozialisten – und ein Sieg der Demokratie und Menschenrechte in Europa. Der DGB setzt sich deshalb dafür ein, ihn jährlich als Feiertag zu begehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Keine Toleranz gegenüber Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz
Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen mahnt der DGB entschiedenes Eintreten für die Rechte und Würde von Frauen an. „Gewalt an Frauen zu Hause, auf der Arbeit und in der Öffentlichkeit ist ein Angriff auf die Menschenrechte und kein reines Frauenthema“, sagt Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten