Deutscher Gewerkschaftsbund

19.04.2016

Solidarität mit den griechischen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern

Austeritätspolitik in Griechenland: Der DGB Berlin-Brandenburg unterstützt den Aufruf zur Solidarität mit dem Kampf der griechischen Lehrerinnen und Lehrern und ihrer Gewerkschaften DOE und OLME.

Das griechische Bildungsministerium fordert „neue Reformen“. Die zurzeit schon herrschende Praxis, Lehrerinnen und Lehrer nur mit kurzeitigen Fristverträgen einzustellen soll, generell angewandt werden.

Die griechischen Bildungsgewerkschaften DOE und OLME haben die griechischen Kolleginnen und Kollegen dagegen zum Kampf aufgerufen. Sie fordern die Beendigung der Stellenstreichungen im Schulbereich und eine bedarfsgerechte Einstellung auf sicherer und dauerhafter Grundlage.

 Diese Austeritätspolitik muss überwunden werden. Sie trifft alle Kolleginnen und Kollegen in Europa.

 Zum Schwerpunkt Griechenland auf den Internetseiten des DGB.


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Berliner DGB-Kreisverbände werben für gute Arbeit in ganz Europa
Die ehrenamtlichen DGB-Kreisverbände in Berlin werben zum 8. März für gute Arbeit, soziale Absicherung und gesellschaftliche Solidarität in ganz Europa. "Wir für ein soziales Europa" ist das Motto der gewerkschaftlichen Kampagne im Wahljahr 2019. Zum 8. März fordern die Gewerkschafterinnen und Gewerkschaften auf Infokarten mit Schokolade mehr Tarifverträge, und eine stabile Rente. weiterlesen …
Pressemeldung
Frank Werneke (ver.di) spricht in Berlin, DGB-Bezirksvorsitzender Christian Hoßbach in Potsdam
Europa steht im Mittelpunkt des gewerkschaftlichen 1. Mai 2019. Unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund zum Tag der Arbeit auf. Bei 18 Demonstrationen und Veranstaltungen treten Gewerkschaftsmitglieder auch in Berlin und Brandenburg für ein soziales und demokratisches Europa ein. Vier Wochen vor der Europawahl rufen die Gewerkschaften dazu auf, Europa solidarisch zu gestalten. Zur Pressemeldung
Artikel
Deutsch-tschechisches Plädoyer für ein soziales Europa
Die Europäische Union steht auf einem Bein, so lange es keine verbindlichen sozialen Standards gibt: So beschrieb Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg die Lage. Vor 70 Teilnehmenden diskutierte am 16. Mai in Hennigsdorf ein hochrangiges deutsch-tschechisches Podium unter dem Titel "Ein starkes Parlament für ein soziales Europa". weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten