Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 03/2019 - 24.01.2019 - 28.01.2019
8. März künftig gesetzlicher Feiertag in Berlin

DGB zum Feiertagsbeschluss für Berlin

Zum Beschluss des Abgeordnetenhauses von Berlin, dass der 8. März künftig gesetzlicher Feiertag ist, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: 

„Es ist richtig, Gerechtigkeit zwischen den Bundesländern walten zu lassen – das gilt selbstverständlich auch für die Zahl der Feiertage. Die Berlinerinnen  und Berliner arbeiten länger als im Bundesdurchschnitt, also ist ein zusätzlicher freier Tag in jedem Fall drin. Der Produktivität schadet er überhaupt nicht, das zeigen die Bundesländer weiter südlich jedes Jahr. Es muss in der hochverdichteten Arbeitswelt auch immer wieder Pausen und Tage des Innehaltens geben. Die Verkürzung und Umverteilung von Arbeitszeit bleibt gerade in Zeiten der Digitalisierung eine große Aufgabe.“

 

 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Mädchen können auch mal auf den Tisch hauen
Was machen eigentlich Gewerkschaften, und was heißt es, die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu vertreten? Beim Girls‘-Day-Angebot des DGB Berlin-Brandenburg erzählen Gewerkschafterinnen von ihrem Berufsweg und stehen Rede und Antwort: Wie sieht ihr Arbeitstag aus, und was treibt sie an? Frag sie doch mal, wie oft sie schon in Diskussionen auf den Tisch hauen mussten, um ihre Position durchzusetzen. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB-Aufruf zum Frauentag 2019
Aufruf zum Internationalen Frauentag 2019: Geht wählen! Am 26. Mai wird das neue Europäische Parlament gewählt. Wir Frauen im DGB rufen alle Wahlberechtigten auf, mit ihrer Stimme die demokratischen Kräfte in Europa zu stärken. Auch wenn manches verbesserungswürdig ist: Die Gleichstellung von Frauen und Männern gehört von Anfang an zu den Grundwerten der EU. weiterlesen …
Pressemeldung
Sonja Staack (DGB) fordert ersatzlose Streichung des § 219 a
Paragraf 219 a des Strafgesetzbuches (StGB) stellt die „Werbung für den Schwangerschaftsabbruch“ unter Strafe. Dieser Paragraf muss ersatzlos gestrichen werden, fordert Sonja Staack, stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg. Am Samstag findet in Berlin ein Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung statt. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten