Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 15/19 - 13.03.2019
Grüne Gewerkschaftsrunde

Grüne Berlin und DGB stärken Austausch zu Landespolitik

Führende Berliner Grüne und Gewerkschafter*innen sind gestern zur ersten „Grünen Gewerkschaftsrunde“ zusammengekommen. Anwesend waren die Spitzen von Partei und Fraktion, die grünen Senator*innen, der Vorsitzende und weitere Vertreter*innen des DGB sowie führende Vertreter*innen seiner Mitgliedsgewerkschaften. Das Treffen war der Auftakt für eine engere Kooperation zwischen Partei und Gewerkschaften und wird in Zukunft jährlich stattfinden. 

Dazu erklären Nina Stahr und Werner Graf, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Berlin: 

„Wir freuen uns sehr, noch stärker in den Austausch mit den Gewerkschaften zu kommen. Eine ökologische Stadtentwicklung kann nur erfolgreich sein, wenn sie die soziale Frage mitdenkt. Die Gewerkschaften sind für uns wichtige Ansprechpartner. Ob bei der Verkehrswende, beim Fachkräftemangel oder beim Antidiskriminierungsgesetz: Wenn wir die Gesellschaft ökologisch und sozial umbauen wollen, brauchen wir strategische Partnerschaften. Bei unserem ersten Treffen gab es konstruktive Anregungen und es wurde deutlich, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben.“ 

Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg, erklärt: 

„Wir freuen uns über das gute Gespräch mit den Berliner Grünen, bei dem wir viele Themen der Regierungsarbeit ansprechen konnten – Verkehrspolitik, Antidiskriminierung, gute Arbeit. Wichtig ist uns, dass die Grünen das Thema Gute Arbeit ernst nehmen. Wir haben hier unsere Vorschläge erläutert, wie die Berliner Politik zu mehr Tarifbindung beitragen kann. Im Zentrum stand dabei das Vergabegesetz“. 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB zum Betriebspanel Brandenburg
49 Prozent Beschäftigten in Brandenburg arbeiteten im Jahr 2018 zu den Bedingungen eines Flächen- oder einen Haustarifvertrags. Die Zahlen des heute von Arbeitsministerin Karawanskij präsentierten 23. Betriebspanels liegen damit vier Prozentpunkte über dem Vorjahreswert - aber spürbar unter westdeutschem Niveau (56 Prozent). Dazu Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg: „Die tarifliche Bezahlung ist neben ordentlich geregelten Arbeitsbedingungen das entscheidende Merkmal für gute und attraktive Arbeit. Tarifbindung schafft Sicherheit - sie hilft den Betrieben damit, Fachkräfte zu binden. Zur Pressemeldung
Link
#fairWandel
Die IG Metall ruft für den 29.6.2019 zu einer bundesweiten Kundgebung in Berlin auf. Unter dem Motto "FairWandel - Jetzt die Transformation gestalten" fordern zehntausende Metallerinnen und Metaller Arbeitgeber und Politik auf: "tut endlich was! Für uns alle steht viel auf dem Spiel". Weil es insbesondere um die Zukunft der heute jungen Generation geht, laden die Metaller und Metallerinnen alle Jugendlichen, jungen Menschen und Junggebliebenen ein, sich am Tag der #FairWandel-Kundgebung bereits um 10 Uhr unter dem Motto #FairFuture am Roten Rathaus zu treffen, um dann gegen 11 Uhr Richtung Brandenburger Tor zu laufen und sich dort der Großkundgebung anzuschließen. zur Webseite …
Pressemeldung
DGB zum Rücktritt: Minister Gerber hat gezeigt, dass Wirtschaftspolitik und Gute Arbeit kein Widerspruch sind
Zum Rücktritt von Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber dankte der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach ihm für die gute Zusammenarbeit. Mitbestimmung und sichere Einkommen gehörten zu einer modernen und demokratischen Wirtschaft. Das habe Gerber engagiert vertreten. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten