Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 25/19 - 25.04.2019
Veranstaltungen des DGB zum 1. Mai 2019

Frank Werneke (ver.di) spricht in Berlin, DGB-Bezirksvorsitzender Christian Hoßbach in Potsdam

Europa steht im Mittelpunkt des gewerkschaftlichen 1. Mai 2019.  Unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund zum Tag der Arbeit auf. Bei 18 Demonstrationen und Veranstaltungen treten Gewerkschaftsmitglieder auch in Berlin und Brandenburg für ein soziales und demokratisches Europa ein.
 
Vier Wochen vor der Europawahl rufen die Gewerkschaften dazu auf, Europa solidarisch zu gestalten. Das heißt konkret:

  • Die sozialen Interessen der Bürgerinnen und Bürger, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen Vorrang haben vor denen  Interessen der Unternehmen.
  • Armutsfeste Mindestlöhne in allen EU-Mitgliedsstaaten. Standards für gute Arbeitsbedingung statt Dumping-Wettbewerb zwischen den Mitgliedsstaaten mit prekärer Arbeit und niedrigen Löhnen. Wir brauchen mehr Tarifbindung in ganz Europa.
  • Gleiche Chancen für Frauen und Männer.
  • Zukunftsinvestitionen für Europa, die Wachstum, Arbeitsplätze, Bildung, Infrastruktur und Wohlstand für alle sichern und fördern. Die Menschen müssen erleben, dass die EU ihr Leben nachhaltig und konkret verbessert.
  • Die EU muss zum Vorbild für eine faire Globalisierung werden – internationale Standards für Arbeitnehmerrechte, Soziales, Umwelt- und Verbraucherschutz müssen das Geschehen auf den Märkten bestimmen.

Bei der Hauptkundgebung des DGB Berlin-Brandenburg in Berlin sprechen der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke, die stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Sonja Staack und die Vorsitzende der österreichischen Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier, Barbara Teiber. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hält ein Grußwort. Der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach hält die Mairede in Potsdam. In Eberswalde redet Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij, in Cottbus Landeswirtschaftsminister Jörg Steinbach.

Übersicht der Rednerinnen und Redner in Berlin und Brandenburg

Prominente Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Berlin und Brandenburg:
Christian Hoßbach, DGB-Bezirksvorsitzender Berlin-Brandenburg, Potsdam
Sonja Staack, stellv. DGB-Bezirksvorsitzende Berlin-Brandenburg, Berlin
Oliver Heinrich, Landesbezirksleiter IG BCE Nordost, Cottbus

Prominente Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter (Bundesebene):
Frank Werneke, stellv. ver.di-Vorsitzender 

Internationale Gewerkschaften:
Barbara Teiber, Vorsitzende der österreichischen Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Landespolitik:
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Berlin
Susanna Karawanskij, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, Eberswalde
Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Cottbus
 

Einen Überblick über die DGB-Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg finden Sie auf unserer Internetseite unter https://berlin-brandenburg.dgb.de/themen/++co++0cc8a79a-28c3-11e7-8ad7-525400e5a74a

Direkter Link zur Hauptveranstaltung in Berlin, einschließlich der Demonstrationsrouten: https://berlin.dgb.de/extra/1-mai/.

Den DGB-Aufruf zum 1. Mai 2019 und die Plakatmotive finden Sie hier: https://www.dgb.de/erstermai19.


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Nina Lepsius

Nina Lepsius

↗ Presse- und Öffentlichkeits- arbeit

Tel. 030 21240-111
Fax 030 21240-114

nina.lepsius@dgb.de

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Zuletzt besuchte Seiten