Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 01/19 - 09.01.2019
DGB antwortet auf Unternehmensverbände

Fachkräftegewinnung muss bei Verdiensten und Arbeitsqualität ansetzen

Zur Positionierung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg zur Fachkräftepolitik und zum Strukturwandel in der Lausitz sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg:

Fachkräftesicherung ist ein wichtiges Strukturthema, das Sozialpartner und Politik gemeinsam gestalten müssen. Hier stimmen wir mit der Arbeitgeberseite überein – allerdings haben wir Unterschiede in der Bewertung. Die wichtigste Antwort ist aus unserer Sicht die Stärkung der dualen Ausbildung, in der sich deutlich mehr Betriebe in Berlin und Brandenburg engagieren müssen. Wir halten hingegen nichts davon, aus einzelnen Besetzungsproblemen pauschale Vorwürfe gegenüber den angeblich nicht ausbildungsreifen Jugendlichen abzuleiten oder den Schulen schlechten Unterricht zu unterstellen. Einen echten Engpass gibt es bisher nur in einzelnen Berufsfeldern. Sehr deutlich ist dieser etwa in der Kranken- und Altenpflege. Die Fachkräftegewinnung muss hier bei Verdiensten und Arbeitsqualität ansetzen. Fachkräftepotential gibt es auch bei Teilzeitbeschäftigten und bei Minijobbern, die oft eine höhere Qualifikation haben, als sie für die aktuelle Tätigkeit erforderlich ist.

Die Forderung nach belastbaren und langfristigen finanziellen Grundlagen für den Strukturwandel in der Lausitz teilen wir nachdrücklich. Hier brauchen wir einen Schulterschluss aller Akteure in der Region.


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
14. DGB-Lausitzkonferenz – Zukunftsdialog LAUSITZ 4.0
Die Lausitz steht einmal mehr vor der großen Herausforderung, den Strukturwandel zu gestalten und für gute Arbeit zu kämpfen. Als Gewerkschaften wollen wir auf unserer nun bereits 14. DGB-Lausitzkonferenz aufzeigen, was zum Erhalt der Industrie- und Wirtschaftsregion und der Arbeitsplätze zu tun ist. weiterlesen …
Pressemeldung
Berlins Hochschulen und Start-up-Kultur schaffen Potential für industrielle Entwicklung
Die Stärken des Standorts Berlin bieten gute Voraussetzungen dafür, industrielle Wertschöpfung und damit gut bezahlte, interessante Arbeitsplätze zu entwickeln. Die Digitalisierung könnte dazu beitragen und den Trend zur Industrie in der Stadt stärken. Diesen Schluss zog am Mittwoch ein hochrangiges Podium aus der Studie „Industrie in der Stadt“, die von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
„Meilenstein für den Industriestandort Berlin“
Der DGB begrüßt die Großinvestition von Siemens als Meilenstein für den Industriestandort Berlin. Die Entscheidung für den neuen Technologiecampus in Siemensstadt beweise: "Berlin und Industrie, das ist ein Thema nicht nur für die Geschichtsbücher, im Gegenteil", sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten