Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 50/18 - 28.08.2018
Landesregierung

Respekt für Rücktritt: DGB dankt Arbeitsministerin Golze ihren Einsatz für Gute Arbeit in Brandenburg

Zum Rücktritt von Arbeits- und Gesundheitsministerin Diana Golze erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg:

Die Entscheidung von Ministerin Diana Golze, die politische Verantwortung für den Medikamentenskandal zu übernehmen und zurückzutreten, haben wir mit großem Respekt und persönlichem Bedauern aufgenommen. Wir haben mit ihr als Arbeitsministerin gut zusammengearbeitet und bedanken uns dafür bei ihr. Engagiert hat sie sich unter anderem für die Integration von Flüchtlingen in gute Arbeit in Brandenburg. So fällt die Einrichtung der Fachstelle „Migration und Gute Arbeit Brandenburg“ in ihre Amtszeit, die Migrantinnen und Migranten über ihre Arbeitsrechte berät und Ausbeutung entgegenwirkt.

Jetzt ist es wichtig, dass die Landesregierung klar und entschlossen die drängenden Fragen für die Beschäftigten angeht: Eine Landesstrategie für gute Einkommen, deutlich höhere Tarifbindung, die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt.


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Nina Lepsius

Nina Lepsius

↗ Presse- und Öffentlichkeits- arbeit

Tel. 030 21240-111
Fax 030 21240-114

nina.lepsius@dgb.de

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Zuletzt besuchte Seiten