Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 21/19 - 29.03.2019
Wirtschaftswachstum in Berlin und Brandenburg

DGB zu aktuellen Wachstumszahlen

Berlin hatte im Jahr 2018 mit real +3,1 Prozent das mit Abstand stärkste Wachstum aller Bundesländer. Die Wachstumsrate war mehr als doppelt so hoch wie der Bundesdurchschnitt. Brandenburg ist genau im Bundesdurchschnitt gewachsen.

Dazu erklärt der DGB Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach: 

„Natürlich ist das erneut starke Wachstum der Berliner Wirtschaft sehr erfreulich. Wir können auch feststellen, dass die Einkommen in Berlin etwas überdurchschnittlich gestiegen sind. Gerade hier zeigt sich allerdings der nach wie vor große Aufholbedarf: im Vergleich zu Hamburg fehlen pro Kopf 5.000 Euro im Jahr, gesamtwirtschaftlich betrachtet fehlen damit jedes Jahr 9,3 Milliarden Euro. Dies unterstreicht auch, warum die Diskussion über gestiegene Mieten in Berlin so intensiv geführt wird. 

Die Brandenburger Wirtschaftsleistung könnte stärker wachsen, wenn noch mehr Konzentration auf die Stärkung der Einkommen gelegt würde. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt fehlen hier fast sieben Milliarden Euro im Jahr - Geld, das für die private Nachfrage, für Altersvorsorge und vieles andere dringend gebraucht würde.“


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Mindestlohn sorgt für mehr Einkommen und Beschäftigung – Gesetzgeber muss Tarifbindung stärken
Der DGB zieht eine positive Bilanz nach: vier Jahren Mindestlohn: Er hat den vielen Beschäftigten im Niedriglohnsektor direkt mehr Lohn gebracht und die Lohnentwicklung weit darüber hinaus ange-schoben. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist heute auf einem Höchststand. In Berlin stieg sie seit Mindestlohn-Einführung um 16,4 Prozent, in Brandenburg um 8,1 Prozent. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist alles andere als gut
Die weiterhin positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg kommt auch den Geflüchteten zu Gute. Die Anzahl sozialversicherungspflichtig beschäftigter Geflüchteter stieg gegenüber den Vergleichsmonaten 2017 um 53 Prozent in Berlin und um 97,5 Prozent in Brandenburg. Sie leisten damit einen positiven Beitrag zur Berliner und Brandenburger Wirtschaft. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB Berlin-Brandenburg begrüßt Bewegung in der Berliner Beamtenbesoldung - und fordert schnell konkrete Schritte
Nach intensiven Debatten wurde im Berliner Koalitionsausschuss vereinbart, die Besoldung der Berliner Beamtinnen und Beamtinnen schneller anzuheben als bisher geplant. Der DGB Berlin-Brandenburg hatte im Vorfeld immer wieder auf mehr Bewegung gedrungen und begrüßte die Vereinbarung. Jetzt müssen allerdings schnell konkrete Schritte folgen. ​ weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten