Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 68/2019 - 26.11.2019

DGB zum Berliner Mietendeckel

Atempause für mehr bezahlbaren Wohnungsneubau nutzen

Der DGB begrüßt, dass der Berliner Senat den Mietendeckel heute auf den Weg gebracht hat. „Der Mietendeckel ist eine Notbremse und es war höchste Zeit, dass sie gezogen wird“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Wichtig sei, dass die jetzt entstehende fünfjährige Atempause für verstärkten Wohnungsneubau genutzt werde. 

„Die hohen Mietsteigerungen haben in den letzten Jahren die Einkommenszuwächse aufgezehrt. Darum ist es auch volkswirtschaftlich hilfreich, dass den Haushalten mehr Kaufkraft bleibt, wenn die galoppierenden Mietsteigerungen ausgebremst werden. Möglichen Auswirkungen auf Handwerk und Bauwirtschaft müssen genau beobachtet werden“, sagte Hoßbach, „wenn notwendig muss der Senat hier reagieren. Die lautstarke Pauschalkritik von einigen Verbänden und Kammern sollte jetzt allerdings abgedreht werden.“


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB fordert nach Aktionswoche „magisches Dreieck“ sozialer Wohnungspolitik
Zum Abschluss der Aktionswoche erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: „Mit dem Thema Wohnen zum Start unseres Zukunftsdialoges haben wir einen Nerv getroffen. Wohnungsknappheit und extrem angespannte Wohnungsmärkte in den Ballungsräumen sind erneut zur sozialen Frage geworden." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Gewerkschaften fordern größere Kapazitäten und dichteren Takt überall in Brandenburg
40 Prozent mehr Pendler in Brandenburgs Regionalzügen – und das binnen fünf Jahren: Immer mehr Menschen nutzen und brauchen den öffentlichen Nahverkehr. „Die Kapazitäten sind nicht so mitgewachsen, wie es nötig wäre“, warnt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. „Die meisten Pendler kennen das Gefühl, wie die Sardine in der Büchse zur Arbeit zu fahren.“ Anlässlich der anstehenden Wahl fordern die Gewerkschaften von der künftigen Landespolitik dichtere Takte, mehr Kapazität und attraktive Arbeitsplätze in allen Verkehrsunternehmen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB fordert bezahlbaren Wohnungsbau – Aktionswoche „Bezahlbar ist die halbe Miete“
Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist bezahlbarer Wohnraum gerade in Städten zur Mangelware geworden. Die Folgen sind die Verdrängung vieler Menschen aus ihrem vertrauten Umfeld, längere Pendelzeiten und nicht zuletzt fehlende Kaufkraft. Mit einer wohnungspolitischen Aktionswoche macht der Deutsche Gewerkschaftsbund auf die Probleme aufmerksam und präsentiert seine Vorschläge. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten