Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 57/2019 - 22.10.2019

DGB begrüßt geplantes Investitionsprogramm für Brandenburg

„Brandenburg braucht dringend Investitionen in die Infrastruktur, darum ist der geplante Zukunftsinvestitionsfonds eine gute Nachricht“, sagt der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach zu den Ankündigungen von SPD, CDU und Grünen.

„Verkehrswege und Internetanbindung müssen ausgebaut werden, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen in allen Landesteilen erhalten bleiben, Anpassungen an den Klimawandel und Klimaschutz vorangetrieben werden. Das ist wichtig für die Lebensqualität und die wirtschaftliche Entwicklung in Brandenburg. Der Zukunftsinvestitionsfonds ist auch konjunkturpolitisch ein richtiges Signal, da er die staatlichen Investitionen nachhaltig stärkt.“

Dass die Menschen in Stadt und Land einen handlungsfähigen Staat erleben, sei auch wichtig für das Vertrauen in die Demokratie.


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Politik für Stärkung von Tarifbindung und Einkommen ist vordringlich
Der DGB Berlin-Brandenburg begrüßt den Abschluss des Koalitionsvertrags für die neue Brandenburger Landesregierung. Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg zum heute vorgestellten Koalitionsvertrag von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen: Zur Pressemeldung
Datei
Mehr S-Bahn für die Berliner*innen!
Das öffentliche Nahverkehr ist das Rückgrat einer klimagerechten Verkehrswende und muss so schnell wie möglich ausgebaut werden. Eine tragende Säule dafür ist eine leistungsfähige S-Bahn mit neuen Strecken und Fahrzeugen, bezahlbaren Preisen und motivierten Beschäftigten. DGB Berlin-Brandenburg, BUND Berlin und Naturfreunde Berlin sehen vor diesem Hintergrund die laufenden Vorbereitungen der S-Bahnausschreibung mit Sorge, schreiben sie in einer gemeinsamen Erklärung. weiterlesen …
Artikel
"Mehr S-Bahn für die Berliner*innen!"
Die geplante S-Bahnausschreibung in Berlin birgt das Risiko steigender Kosten und einer größeren Störanfälligkeit, schreiben DGB, BUND Berlin und Naturfreunde Berlin in einer gemeinsamen Resolution. Gewerkschaftsbund und Umweltverbände fordern deshalb Veränderungen der Ausschreibung. Der öffentliche Nahverkehr sei das Rückgrat einer klimagerechten Verkehrswende, betonen sie. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten