Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 61/18 - 31.10.2018
Siemens-Investitionsentscheidung

„Meilenstein für den Industriestandort Berlin“

Zur Siemens-Entscheidung und den Vereinbarungen mit dem Land Berlin erklärt der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach:
 
„Die Entscheidung des Siemens-Vorstandes für die Großinvestition am eigenen Ursprungssitz in Berlin ist ein Meilenstein für den Industriestandort Berlin. Sie beweist: Berlin und Industrie, das ist ein Thema nicht nur für die Geschichtsbücher, im Gegenteil. Ohne die entschlossene und seriöse Arbeit aller politisch Verantwortlichen in Senat und Bezirk wäre das wohl nicht möglich gewesen, heute ist Gelegenheit das ganz ausdrücklich anzuerkennen. Diese Entschlossenheit wiederum wäre nicht möglich ohne die jahrelange gemeinsame Arbeit des Steuerungskreises Industriepolitik beim Regierenden Bürgermeister, des Netzwerkes Industriepolitik und nicht zuletzt der Betriebsräte und ihrer Gewerkschaften. Daran gilt es jetzt erst recht anzuknüpfen.“
 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Berlins Hochschulen und Start-up-Kultur schaffen Potential für industrielle Entwicklung
Die Stärken des Standorts Berlin bieten gute Voraussetzungen dafür, industrielle Wertschöpfung und damit gut bezahlte, interessante Arbeitsplätze zu entwickeln. Die Digitalisierung könnte dazu beitragen und den Trend zur Industrie in der Stadt stärken. Diesen Schluss zog am Mittwoch ein hochrangiges Podium aus der Studie „Industrie in der Stadt“, die von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde. Zur Pressemeldung
Artikel
14. DGB-Lausitzkonferenz – Zukunftsdialog LAUSITZ 4.0
Die Lausitz steht einmal mehr vor der großen Herausforderung, den Strukturwandel zu gestalten und für gute Arbeit zu kämpfen. Als Gewerkschaften wollen wir auf unserer nun bereits 14. DGB-Lausitzkonferenz aufzeigen, was zum Erhalt der Industrie- und Wirtschaftsregion und der Arbeitsplätze zu tun ist. weiterlesen …
Pressemeldung
Gewerkschaften diskutieren über Gestaltung des Strukturwandels
Gute Arbeit und die Gestaltung des Strukturwandels – darum geht es den Gewerkschaften auf der 14. Lausitzkonferenz am 1. Oktober. Unter dem Titel „Zukunft Lausitz 4.0“ diskutieren Gewerkschafter und Betriebsräte aus der Region unter anderem mit Regierungsvertretern aus Bund und Ländern. Sie fordern eine vorausschauende Strukturentwicklung, die Wertschöpfung und gute Arbeitsplätze sichert. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten