Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 39/2018 - 18.06.2018

Masterplan Industriestadt Berlin 2018 - 2021

Zur Überarbeitung des Masterplans Industriestadt Berlin 2018 – 2021 erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: 

„Die Stärkung eines leistungsfähigen industriellen Kerns mit gut bezahlten Arbeitsplätzen muss weiter Priorität in der Berliner Landespolitik haben. Bei aller Freude über eine im Allgemeinen gute wirtschaftliche Entwicklung ist ja nicht zu übersehen, dass die Industrie auf der Stelle tritt. Ein effektiveres Innovationssystem und Unterstützung der Unternehmen und ihrer Beschäftigten bei der Digitalisierung sind Kernthemen, denen sich der auch mit unserer Mitarbeit überarbeitete Masterplan richtigerweise verschrieben hat. Gerade diese Themen sind wichtige Anliegen der Beschäftigten, ihrer Betriebsräte und Gewerkschaften. Gut ist auch, dass die stärkere Ausrichtung der Wirtschaftsförderpolitik an den vorhandenen Unternehmen und ihren Beschäftigten jetzt ernsthaft besprochen werden soll.

Der Masterplan wird erfolgreich sein, wenn er vom gesamten Senat getragen wird. Die einzelnen Ressorts müssen intensiv zusammenarbeiten. Denn Industriepolitik ist eine Querschnittsaufgabe, was ebenfalls richtigerweise durch den Steuerungskreis Industriepolitik beim Regierenden Bürgermeister durchgesetzt wird.“

 


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Nina Lepsius

Nina Lepsius

↗ Presse- und Öffentlichkeits- arbeit

Tel. 030 21240-111
Fax 030 21240-114

nina.lepsius@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Frank Werneke (ver.di) spricht in Berlin, DGB-Bezirksvorsitzender Christian Hoßbach in Potsdam
Europa steht im Mittelpunkt des gewerkschaftlichen 1. Mai 2019. Unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund zum Tag der Arbeit auf. Bei 18 Demonstrationen und Veranstaltungen treten Gewerkschaftsmitglieder auch in Berlin und Brandenburg für ein soziales und demokratisches Europa ein. Vier Wochen vor der Europawahl rufen die Gewerkschaften dazu auf, Europa solidarisch zu gestalten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB zur Einigung über Bedingungen für Kohleausstieg und Strukturwandel
Der DGB sieht die Bund-Länder-Einigung zum Kohleausstieg als wichtiges Signal für mehr Klimaschutz und eine gerechte Strukturentwicklung in der Lausitz. "Ein riesiger Schritt hin zur Eins-zu-eins-Umsetzung des Berichts der Kommission – eine zentrale Forderung der Gewerkschaften" sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
"Schwarzheider Erklärung" des DGB zur Lausitzkonferenz
Gut eine Woche vor den Landtagswahlen bekräftigt der DGB seine Forderung, den Kompromiss der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung mit allen Bestandteilen eins-zu-eins umzusetzen: Die sozialen Sicherungsversprechen an die Beschäftigten in den Kohleregionen müssen eingelöst werden; Arbeitsplätze und Wertschöpfung dürfen nur dann wegfallen, wenn zeitgleich adäquater Ersatz bei Arbeitsplätzen und Wertschöpfung geschaffen wird; Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten