Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 64/12 - 14.11.2012
Aktionstag des Europäischen Gewerkschaftsbundes

DGB verurteilt krisenverschärfenden "Sparkurs" der EU

Der sog. Sparkurs, den die „Troika“ aus EU, EZB, IWF den südeuropäischen Staaten aufgezwungen habe, wirke in Wahrheit krisenverschärfend: Der Austeritätskurs würge die Binnenkonjunktur ab und raube großen Teilen der Bevölkerung die Existenzgrundlage: Rentenkürzungen, massive Lohneinbußen und tiefe Einschnitte bei der sozialen Sicherung stürzten weite Teile der Bevölkerung in Perspektivlosigkeit.

Die „EU-Strategie 2020“ habe die sozialen Sicherungssysteme europaweit auf den Prüfstand gestellt: Die Abschaffung der Vorruhestandsregelungen, Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre und der politische Druck, mehr für die private Rentenvorsorge zu tun, gehe von Brüssel aus, so die DGB-Vorsitzende. Deutschland sei keine Insel der Seligen. Die sieben Millionen Geringverdiener in Deutschland seien jedoch nicht in der Lage, bei ihrem kargen Einkommen private Rentenvorsorge zu betreiben; mit einer Durchschnittsrente von 756 Euro in Berlin (Brandenburg: 774 Euro monatlich) könne niemand große Sprünge machen. Bereits heute seien bundesweit 760.000 Rentnerinnen und Rentner darauf angewiesen, ihre Altersrente mit Minijobs aufzustocken. Das sei die soziale Wirklichkeit in der EU, so Zinke.


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Konfliktprävention statt Rüstungswettlauf - gegen Nationalismus aufstehen
Zum Antikriegstag am 1. September erinnern die Gewerkschaften an das Grauen der beiden Weltkriege und den Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen 1939. Angesichts zunehmenden Nationalismus sei das Eintreten der Gewerkschaften für Frieden und Demokratie wichtiger denn je. „Der Antikriegstag mahnt uns, überall gegen Hass und Menschenfeindlichkeit aufzustehen“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung
Artikel
„Zukunft der Arbeit - Solidarität grenzenlos"
Unter dem Titel „Zukunft der Arbeit - Solidarität grenzenlos" fand am 12./13. Oktober in Eisenhüttenstadt die 8. ordentliche Konferenz des Interregionalen Gewerkschaftsrates Viadrina statt. Die Delegierten von DGB und polnischen Gewerkschaftsbünden diskutierten unter anderem die berufliche Zukunft der Jugend und ihr Verhältnis zu den Gewerkschaften. weiterlesen …
Pressemeldung
Projekte aus dem Koalitionsvertrag kommen der Region zugute und müssen schnell umgesetzt werden!
Der Problemdruck in Berlin und Brandenburg ist groß, es ist Zeit, dass jetzt auch die Bundespolitik wieder in Gang kommt. ... Die vereinbarte Verstärkung des sozialen Wohnungsbaus, die Novellierung der Mietpreisbremse, die Absenkung der Modernisierungsumlage und die neue Liegenschaftspolitik des Bundes müssen von der neuen Bundesregierung sofort angepackt werden. ... Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten