Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11/2020 - 09.03.2020
Gesundheit und Wirtschaft

Corona-Sorgen: Informationen und Investitionen sind die richtige Antwort

Gute Information, Unterstützung für Beschäftigte und einen ruhigen Kopf bewahren: das ist aus Sicht des DGB aktuell die richtige Reaktion auf das neue Corona-Virus.

„Viele Menschen machen sich Sorgen um die neue Infektionskrankheit - um ihre Gesundheit und auch um die Folgen für die Wirtschaft“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. „Dass der Staat mit einem Investitionspaket reagiert und sich handlungsfähig zeigt, ist absolut richtig; gerade weil bei den Investitionen ohnehin Nachholbedarf besteht.

Auch die Stärkung des Kurzarbeitergeldes ist für Hoßbach eine wichtige Nachricht für Beschäftigte. „Nicht nur, weil verschiedene Branchen von den Folgen des Corona-Virus betroffen sein können, sondern auch weil der digitale und ökologische Umbau der Wirtschaft zu Erschütterungen führen kann, die abgefedert werden müssen.“

Der Gewerkschaftsbund würdigt auch den Einsatz der Beschäftigten im Gesundheitswesen. „Die aktuelle Virusepidemie erinnert daran, wie wichtig eine funktionierende Infrastruktur mit personell gut ausgestatteten Krankenhäusern und Gesundheitsdiensten ist. Versorgungssicherheit braucht bedarfsgerecht bemessenes gutes Personal, das gute Arbeitsbedingungen erlebt und gute Tariflöhne erhält“, mahnt der DGB-Bezirksvorsitzende. Gerade bei der Tarifbindung gebe es in Berlin und Brandenburg Nachholbedarf.

Zu einer guten Informationsarbeit gehöre auch, dass Beschäftigte ihre Rechte und Pflichten im Arbeitsleben im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten kennen. Der DGB hat darum die wichtigsten Regelungen von Home Office bis Quarantäne in einer Übersicht zusammengefasst:

Corona: Was Beschäftigte wissen müssen

https://www.dgb.de/themen/++co++fdb5ec24-5946-11ea-8e68-52540088cada

 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB zu Senatsentscheidungen für den Umgang mit der Corona-Pandemie
Zu den Entscheidungen des Berliner Senats für den Umgang mit der Corona-Pandemie sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: „Klare Entscheidungen und klare Kommunikation zum Abbremsen der Infektionen sind wichtig – dabei sind wir ganz auf der Seite des Berliner Senats. Die Gewerkschaften unterstützen eine gute und gerechte Umsetzung der Maßnahmen in den betroffenen Bereichen." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB zum Umgang der Brandenburger Politik mit Corona-Pandemie
Zum Umgang der Brandenburger Politik mit der Corona-Pandemie sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: „Es ist wichtig, dass Brandenburg klare Entscheidungen zum Abbremsen der Infektionen trifft. Die Gewerkschaften sind als Partner dabei, wenn es um eine gute und gerechte Umsetzung von Maßnahmen zum Infektionsschutz geht, die die Arbeitswelt betreffen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB fordert personellen Ausbau der Arbeitsschutzämter
Die Arbeitsschutzbehörden der Länder müssen personell so ausgestattet sein, dass sie gesunde Arbeitsbedingungen auch durchsetzen können. Darauf hat der DGB-Vorsitzende für Berlin und Brandenburg, Christian Hoßbach, anlässlich der Präsentation des Länderübergreifenden Gesundheitsberichts Berlin-Brandenburg hingewiesen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten