Deutscher Gewerkschaftsbund

Gu­te Ar­beit darf nicht krank ma­chen – für mehr Per­so­nal in den Er­zie­hungs­be­ru­fen
Kinder schreiben an Schultafel
DGB/Gennadiy Poznyakov/123rf.com
ie Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW hat ihre Mitglieder an den Berliner Schulen zu einem dreitägigen Warnstreik für einen Tarifvertrag Gesundheitsschutz aufgerufen. Katja Karger, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, erklärt dazu: „Wir Gewerkschaften machen uns stark für Gute Arbeit. Dazu zählen nicht nur eine faire tarifliche Bezahlung, soziale Absicherung und Mitbestimmung, sondern ganz klar auch die Einhaltung von Arbeits- und Gesundheitsschutz. Arbeit darf nicht krank machen – "
Zur Pressemeldung

DGB-Be­sol­dungs­kar­ten für Ber­lin und Bran­den­burg neu auf­ge­legt
Polizei
pixabay.com
Nach schwierigen Tarifverhandlungen verständigten sich die Tarifvertragsparteien im Dezember 2021 auf ein Ergebnis, das eine Entgelterhöhung um 2,8 Prozent zum 1. Dezember 2022 vorsah, sowie eine steuerfreie Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 Euro. Der DGB hatte sich dafür stark gemacht, dass das Tarifergebnis zeit- und wirkungsgleich auf den Beamtenbereich übertragen wird.
weiterlesen …

Land Brandenburg
Er­hö­hung der Be­sol­dung in Bran­den­burg zum De­zem­ber 2022 ge­plant
Das Ministerium für Finanzen hat dem DGB den Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Besoldung und Versorgung und zur Änderung weiterer besoldungs- und versorgungsrechtlicher Vorschriften 2022 im Land Brandenburg zugeschickt und um Stellungnahme gebeten. Der Kern des Gesetzesentwurfes betrifft die Übertragung des Tarifergebnisses für den Geltungsbereich des TV-L auf den Beamtenbereich im Land Brandenburg. Die Bezüge der Beamtinnen und Beamten, der Versorgungsempfängerinnen und -empfänger und der Richterinnen und Richter werden demnach ab dem 1. Dezember 2022 linear um 2,8 Prozent erhöht. Die Anwärtergrundbeträge sollen zum gleichen Termin um 50,00 EUR erhöht werden.
weiterlesen …

Gewalt gegen Beschäftigte im ÖD und privatisierten Sektor
DGB zum Ver­fas­sungs­treu­e-Check
Regelanfrage beim Verfassungsschutz kritisch zu sehen
Faust mit Schrift "Hass" auf den Fingern
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123rf.com
Der #DGB erwartet Gesetzesinitiative, die einen echten Schutz der BeamtInnen vor Übergriffen und Angriffen von VerfassungsfeindInnen, insbesondere von #QuerdenkerInnen, #ReichsbürgerInnen und Corona-LeugnerInnen zum Ziel hat. Der DGB wünscht sich eine Initiative des Landes Brandenburg, die der Gewalt gegen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes entgegenwirkt. Besonders kritisch sieht der DGB, die mit einer Regelanfrage beim Verfassungsschutz verbundenen massiven Eingriffe in die informelle Selbstbestimmung der Beamtinnen und Beamten und in datenschutzrechtliche Regelungen.
weiterlesen …

Novelle des Landes-Personalvertretungsgesetzes
Gut für Mit­be­stim­mung in Bran­den­burg
DGB-Vorsitzende Karger zieht positive Bilanz
MIK
Noch bevor der Gesetzentwurf vorlag, konnten DGB und Gewerkschaften Vorschläge für die Novellierung einbringen. Eine so frühe und intensive Einbindung der Gewerkschaften ist eine neue Qualität der Beteiligungskultur.
Zur Pressemeldung