Deutscher Gewerkschaftsbund

Seniorenrechte in der GdP Berlin

Die Senioren sind in fast allen Gremien mit Sitz und Stimme vertreten. Im Geschäftsführenden Landesbezirksvorstand haben wir nur ein Teilnahmerecht ohne Stimmrecht, was aber bei der gesamten Akzeptanz der Senioren nicht zwingend erforderlich ist. Auch die Mandate zum Landesdelegiertentag und zum Bundeskongress sind in der Satzung festgeschrieben.

Wie hoch die Akzeptanz der Senioren im Landesbezirk ist, kann man an den Beschlüssen zu Seniorenfragen ersehen. Seit mehr als 6 Jahren wurden weder im Geschäftsführenden Landesbezirksvorstand noch im Landesbezirksvorstand Anträge der Senioren abgelehnt. Dies erfordert allerdings auch ein hohes Verantwortungsbewusstsein der Seniorengremien im Gesamtinteresse unserer Gewerkschaft der Polizei.

Zusammensetzung des Landesseniorenvorstandes

Der Landesseniorenvorstand Berlin besteht aus 18 Mitgliedern. Im Einzelnen sind das die 7 Mitglieder des Geschäftsführenden Landesseniorenvorstandes und je ein Vertreter der örtlichen Seniorengruppen. Dazu ist ein Mitglied des Geschäftsführenden Landesbezirksvorstandes mit der Beratung und Betreuung der Landesseniorengruppe beauftragt. Die Amtszeit aller Seniorengremien waren bisher 4 Jahre. Ab 2013 werden die Amtszeiten nur noch 2 Jahre betragen.

Geschäftsführender Landesseniorenvorstand

Die Mitglieder des Geschäftsführenden Landesseniorenvorstandes übernehmen, sowohl im Innenverhältnis der GdP auf Landesbezirksebene und Bundesebene als auch gegenüber den Seniorengremien im DGB die Interessenvertretung der Senioren. Einladungen zu Seniorenthemen an den Landesvorstand der GdP werden an den Landesseniorenvorstand weiter gegeben. Die Interessenvertretung nach außen, wird vom Geschäftsführenden Landesbezirksvorstand unter Beteiligung und /oder in Absprache mit dem Landesseniorenvorstand getroffen.

Die Mitglieder des Geschäftsführenden Landesseniorenvorstandes werden auf einer Landesseniorenkonferenz von 40 Delegierten für die Dauer der Amtszeit gewählt. Scheidet während der Amtszeit ein Mitglied aus dem Geschäftsführenden Vorstand aus, bestimmt der Landesseniorenvorstand einen Nachfolger.

Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus

  • dem Vorsitzenden,
  • 2 Stellvertretern,
  • 1 Schriftführer und
  • 3 Beisitzern, von denen einer für die Finanzen verantwortlich ist.

(Für alle genannten Positionen gilt auch die weibliche Form.)

Mitglieder_Landesseniorengruppe

Interessenten, die mehr über unsere Strukturen und Arbeit wissen wollen, denen empfehlen wir unseren direkten Link zu den Seniorenseiten der GdP Berlin: http://www.gdp.de/gdp/gdpber.nsf/id/DE_Landesseniorengruppe

Nach oben