Deutscher Gewerkschaftsbund

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2
Letzte Seite 
Ehrenamtliches Engagement
Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2017: Zi­vil­cou­ra­ge wür­di­gen
Band für Mut und Verständigung 2016
bdv
Hinsehen und sich einmischen, Verantwortung übernehmen. Dafür braucht man Zivilcourage. Das Band für Mut und Verständigung zeichnet jährlich ehrenamtlichen Einsatz für Verständigung aus. Wer sollte für sein Engagement im Jahr 2016 mit dem Band für Mut und Verständigung geehrt werden? Und wofür? Schlagen Sie Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen aus Berlin und Brandenburg vor. Einsendeschluss ist der 1. März.
weiterlesen …

Preisverleihung
Band für Mut und Ver­stän­di­gung wür­digt En­ga­ge­ment für In­te­gra­ti­on vor Ort
brandenburg.de
Mit dem "Band für Mut und Verständigung" sind am Montag in Potsdam zwei Initiativen aus Brandenburg ausgezeichnet worden, die sich für die Integration von geflüchteten Menschen vor Ort einsetzen und Ausgrenzung entgegentreten. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Doro Zinke, übergaben den Preis an das Netzwerk für Demokratie und Menschlichkeit aus Zossen (Teltow-Fläming) und das kommunalpolitisch engagierte Gewerkschaftsmitglied Lars Wendland aus Brieskow-Finkenheerd (Landkreis Oder-Spree).
weiterlesen …

Zivilcourage-Preis
Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2016 ver­lie­hen
Bündnis für Mut und Verständigung
Bündnis für Mut und Verständigung
Ministerpräsident Dietmar Woidke und die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Doro Zinke, haben heute in der Potsdamer Staatskanzlei das „Band für Mut und Verständigung“ überreicht. Geehrt wurden Bürgerinnen und Bürger aus Zossen und Brieskow-Finkenheerd, die sich ehrenamtlich gegen rassistische Gewalt und für eine interkulturelle Verständigung engagieren.
weiterlesen …

Vorschläge für Zivilcourage-Preis bis zum 1. März möglich
„Band für Mut und Ver­stän­di­gung“ wür­digt bei­spiel­haf­tes Han­deln ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung und Ge­walt
Bündnis für Mut und Verständigung
Bündnis für Mut und Verständigung
Das Bündnis für Mut und Verständigung verleiht in diesem Jahr zum 23. Mal das „Band für Mut und Verständigung“. Die Auszeichnung würdigt Menschen aus Berlin und Brandenburg, die durch mutiges Eingreifen Mitbürgerinnen und Mitbürger vor rassistisch motivierter Gewalt beschützt haben oder durch ehrenamtliches Engagement einen Beitrag zur interkulturellen und sozialen Verständigung leisten.
Zur Pressemeldung

Ausschreibung für Engagement gegen Rechtsextremismus
Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2016: Preis für Zi­vil­cou­ra­ge
Bündnis für Mut und Verständigung
Hinsehen und sich einmischen - dafür braucht man Zivilcourage. Mit dem „Band für Mut und Verständigung“ zeichnet ein breites gesellschaftliches Bündnis auch 2016 beispielhaftes Handeln gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt und für ein friedliches, respektvolles Miteinander aus. Bis zum 1. März 2016 bitten wir um Vorschläge: Wer soll für beispiehaftes Engagement im Jahr 2015 ausgezeichnet werden? Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen aus Berlin und Brandenburg können vorgeschlagen werden.
weiterlesen …

"Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2015" ver­lie­hen
Wilfried Winzer
Das Bündnis für Mut und Verständigung zeichnete am Donnerstag, 9. Juni 2015, zum 22. Mal Menschen aus Berlin und Brandenburg aus, die sich mutig für eine tolerante und offene Gesellschaft eingesetzt haben. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Jugendliche, die sich in ihrem Landkreis gegen Rechtsextremismus einsetzen, eine jüdisch-islamische Initiative aus Neukölln und Ehrenamtliche, die sich praktisch für Flüchtlinge engagieren. Das "Band für Mut und Verständigung" überreichten der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der stellvertretende Vorsitzende des DGB Bezirk Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach.
weiterlesen …

Preis­ver­lei­hung "Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2015"
Logo des Bandes für Mut und Verständigung
DGB|BB
Die diesjährigen Preisträger des Bandes für Mut und Verständigung stehen fest: Ausgezeichnet werden im Jahr 2015 Jugendliche, die sich in ihrem Landkreis gegen Rechtsextremismus einsetzen, eine jüdisch-islamische Initiative aus Neukölln, und Ehrenamtliche, die sich praktisch für Flüchtlinge engagieren. Am 9. Juli 2015 werden der Regierende Bürgermeister Michael Müller und der stellvertretende DGB- Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach den Preis im Roten Rathaus übergeben.
weiterlesen …

„Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2014“ ver­lie­hen
Logo des Bandes für Mut und Verständigung
DGB|BB
Am 23. Juni 2014 verlieh das Bündnis der Vernunft wieder seinen Preis für Zivilcourage, diesmal in Potsdam. Die Laudatio zur Preisverleihung hielt der Ministerpräsident Brandenburgs, Dr. Dietmar Woidke. Das Bündnis wurde 1991 vom DGB ins Leben gerufen, um gesellschaftlichen Widerstand gegen rechtsradikale Umtriebe zu organisieren.
weiterlesen …

Preis­ver­lei­hung Band für Mut und Ver­stän­di­gung 2013
Logo des Bandes für Mut und Verständigung
DGB|BB
Am 7. Juni 2013 verlieh das Bündnis der Vernunft gegen Gewalt und Ausländerfeindlichkeit zum 20. Mal das „Band für Mut und Verständigung“ an Bürgerinnen und Bürger, die Mut und Zivilcourage gegen rassistische Gewalt bewiesen sowie sich in langjähriger ehrenamtlicher und engagierter Arbeit der interkulturellen Verständigung in Berlin oder Brandenburg gewidmet haben. Wir stellen die Preisträger vor:
weiterlesen …

Rechts­ex­tre­mis­ten nicht die Stra­ße über­las­sen
„Potsdam bekennt Farbe!“ gegen Neonazis Mit ihren europa- und demokratiefeindlichen Parolen werden die Neonazis am Samstag in Potsdam auf Granit beißen: Die DGB-Vorsitzende von Berlin und Brandenburg, Doro Zinke, appellierte an alle demokratischen Kräfte, den Rechtsextremisten weder die Gedenktage noch die Straße oder gar die Köpfe zu überlassen.
Zur Pressemeldung
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2
Letzte Seite