Deutscher Gewerkschaftsbund

13.06.2024
Position des DGB Berlin-Brandenburg

Zur Anpassung des Brandenburger Vergabemindestlohns

Das Brandenburger Vergabegesetz (BbgVergG) verpflichtet die Landesregierung, den Vergabemindestlohn regelmäßig, mindestens aber alle zwei Jahre, zu überprüfen und an die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse anzupassen. Diese Anpassung ist seit über einem Jahr überfällig.

Die letzte Anpassung des Vergabemindestlohns erfolgte im Mai 2021. Seit der letzten Erhöhung sank die Kaufkraft der Brandenburger Beschäftigten deutlich. Um dies auszugleichen, muss der Vergabemindestlohn auf über 15 Euro angehoben werden.

Der DGB Berlin-Brandenburg appelliert daher an die Landesregierung, die letzte Plenarwoche im Juni zu nutzen, um die Erhöhung des Vergabemindestlohns parlamentarisch auf den Weg zu bringen.

 

DGB


Nach oben