Deutscher Gewerkschaftsbund

#StadtLandFair
Stell­ver­tre­ten­de DGB-Vor­sit­zen­de Son­ja Staa­ck: Auch Bran­den­burg muss Be­rufs­schul­leh­re­rin­nen und -leh­rer aus­bil­den
Satdt & Land = Fair!
DGB
„Brandenburg muss selbst Berufsschullehrkräfte ausbilden, und schnell damit beginnen“, mahnt DGB-Bezirksvize Staack. „Die Zahl der Schülerinnen und Schüler ist konstant, die Berufsschulstandorte sollen erhalten bleiben, gleichzeitig schwinden die Lehrerzahlen.
Zur Pressemeldung

CSD 2019
Nicht auf dem Sta­tus Quo aus­ru­hen - Ge­mein­sam hi­n­aus für die Rech­te von quee­ren Men­schen
DGB Jugend
W. Winzer
Am 27. Juli 2019 geht die DGB Jugend Berlin-Brandenburg am diesjährigen Christopher-Street-Day (CSD) für gleiche Rechte für alle Menschen auf die Straße. Insbesondere am Arbeitsplatz kämpfen viele LSBTIQ* Personen weiterhin täglich mit Diskriminierung, sei es schon im Bewerbungsverfahren oder auch durch Mobbing und Ausgrenzung.
Zur Pressemeldung

#StadtLandFair
DGB for­dert ei­ne Lan­des­of­fen­si­ve be­ruf­li­che Wei­ter­bil­dung
Satdt & Land = Fair!
DGB
Digitalisierung ändert die Arbeitswelt rasant. „Praktisch jeder Betrieb, praktisch jeder Arbeitsplatz ändert sich“, betont Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Allein in den letzten drei Jahren haben 70 Prozent der Brandenburger Betriebe ihre Arbeitsprozesse verändert, hat jüngst die Untersuchung „Arbeit 4.0 in Brandenburg“ ergeben.
Zur Pressemeldung

Informationen für Eltern
Neu­er Kin­der­geld­zu­schlag: Mehr Geld für die Haus­halts­kas­se
Demonstration mit Kindern
DGB/Simone M. Neumann
Zum 1. Juli hat der Gesetzgeber den Kinderzuschlag (KiZ) stark verbessert – und er gilt jetzt auch für Alleinerziehende. Bis zu 185 Euro pro Kind und Monat zusätzlich zum Kindergeld sind möglich. Wir beantworten die häufigsten Fragen und erklären, wie Sie den Zuschlag beantragen können.
weiterlesen …

#StadtLandFair
Ge­werk­schaf­ten for­dern grö­ße­re Ka­pa­zi­tä­ten und dich­teren Takt über­all in Bran­den­burg
Satdt & Land = Fair!
DGB
40 Prozent mehr Pendler in Brandenburgs Regionalzügen – und das binnen fünf Jahren: Immer mehr Menschen nutzen und brauchen den öffentlichen Nahverkehr. „Die Kapazitäten sind nicht so mitgewachsen, wie es nötig wäre“, warnt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. „Die meisten Pendler kennen das Gefühl, wie die Sardine in der Büchse zur Arbeit zu fahren.“ Anlässlich der anstehenden Wahl fordern die Gewerkschaften von der künftigen Landespolitik dichtere Takte, mehr Kapazität und attraktive Arbeitsplätze in allen Verkehrsunternehmen.
Zur Pressemeldung

Aus dem DGB-Bundesvorstand

Spa­gat zwi­schen Pa­ti­en­ten­schutz, Ab­sat­z­in­ter­es­sen und Kom­pe­tenz­strei­tig­kei­ten

Mit dem Medizinprodukte-Anpassungsgesetz EU soll die zwingend erforderliche Umwandlung der EU-Verordnungen (EU) 2017/745 und 2017/746 in mitgliedsstaatliches Recht umgewandelt werden. Was zur Stärkung des Patientenschutzes vor fehlerhaften Medizinprodukten auf EU-Ebene gedacht ist, soll gleichzeitig aber auch den Marktzugang für Hersteller von Medizinprodukten sicherstellen.

DGB/Alexander Korzh/123RF.com
Ta­rifrun­de Ver­si­che­run­gen: Kein An­ge­bot der Ar­beit­ge­ber

Die erste Verhandlungsrunde zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) endete am Donnerstag, den 19.September 2019, ohne ein Angebot der Arbeitgeberseite. Verhandelt wird für rund 170.000 Beschäftigte im Innendienst der privaten Versicherungswirtschaft. ver.di fordert 6 Prozent mehr Geld. Der nächste Verhandlungstermin ist am 30. Oktober 2019.

DGB/imagesbavaria/123rf.com
Che­mie-Ta­rifrun­de 2019: For­de­run­gen be­schlos­sen

Am 19. September hat die IG BCE ihre Forderungen für die anstehenden Tarifverhandlungen 2019 beschlossen. Für die 580.000 Beschäftigten in der chemisch-pharmazeutischen Industrie fordert die Gewerkschaft verbesserte Arbeitsbedingungen, Sicherheit im Alter sowie bessere Qualifizierungsmöglichkeiten. Zudem sollen die Entgelte und Ausbildungsvergütungen spürbar angehoben werden.

DGB/Simone M. Neumann
Ein Jahr Wohn­gip­fel: Men­schen­ket­te für ra­di­ka­len Kurs­wech­sel in der Wohn­po­li­tik

Als "historisch einmalig" bezeichnete das Bundesinnenministerium die Ergebnisse des Wohngipfels der Bundesregierung. Das ist jetzt ein Jahr her. Passiert ist seitdem wenig. Zu wenig. Und erst recht nichts Historisches. Das Bündnis "Wohnen ist Menschenrecht", das der DGB mit gegründet hat, hat heute mit einer Menschenkette vom Bundeskanzleramt zum Bundesinnenministerium die Bundesregierung und vor allem das Bundesinnenministerium an seine Verantwortung erinnert.

DGB/Steinborn
Ers­ter bun­des­wei­ter Streik bei der ARD

Erstmals in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland wurde am 18. September bundesweit in zahlreichen ARD-Sendern sowie beim ZDF und beim Deutschlandradio gestreikt. 3.000 Beschäftigte beim BR, WDR, SWR, MDR und NDR haben für unzählige Ausfälle und Beeinträchtigungen im Hörfunk- und Fernsehprogramm gesorgt. Grund für die Streiks sind die festgefahrenen Tarifverhandlungen.

Colourbox
Gu­te Ar­beit mit der In­dus­trie der Zu­kunft

Unter dem Motto „Wie viel Staat braucht der deutsche Industriestandort?“ diskutierten unter anderem DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell und der IG BCE Vorsitzende Michael Vassiliadis mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft über Perspektiven der Industrie vor dem Hintergrund des Strukturwandels und der sozial-ökologischen Transformation.

DGB/ Jozef Polc/123RF.com
„Hier sind wir, Groß­bri­tan­ni­en im Cha­os“

So fasst Frances O´Grady, Generalsekretärin des britischen Gewerkschaftsdachverbandes TUC, mit schwarzem englischen Humor die Lage des Vereinigten Königreichs zusammen. Der Beschluss des Gewerkschaftsvorstandes zur politischen Strategie fügt sich in diese Charakterisierung: Ja zu einem Referendum, aber keine Empfehlung zum Verbleib in der EU.

DGB/Bartolomiej Pietrzyk123rf.com
Bau­stel­le mit Aus­sicht

Mit einer Stellungnahme zur Zukunft der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion setzt der EWSA ein klares Zeichen: Zivilgesellschaft und Sozialpartner wollen nicht weiter dabei zusehen, wie der Streit zwischen den Mitgliedstaaten die EU in die nächste Krise treibt. Daher fordern die Expert*innen eine Fertigstellung der geldpolitischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Säule der EU.

DGB/lightwise/123RF.com

Antikriegstag 2019

Nie wie­der Krieg! Nie wie­der Fa­schis­mus! Für Frie­den und Ab­rüs­tung!
 Grafik einer zerbrochenen Rakete, aus der eine rote Nelke wächst. Daneben der Text: "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Für Frieden und Abrüstung!"
DGB
"Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden", heißt es im Aufruf des DGB zum Antikriegstag am 1. September 2019 – 80 Jahre nach dem Überfall Deutschlands auf Polen. Soziale Gerechtigkeit und sichere Zukunftsperspektiven für alle seien "die wirksamste Antwort auf die Spaltungs- und Ausgrenzungsparolen von Rechtsextremisten und Rechtspopulisten."
weiterlesen …

DGB Berlin-Brandenburg folgen

RSS-Feed:

Subscribe to RSS feed
News des DGB-Bezirks abonnieren

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

Mitgliedsgewerkschaften in Berlin und Brandenburg

DGB-Gewerkschaften
DGB

Wir empfehlen:

dgbjugendbildungsstaette.de
dgb.de/einblick
gegenblende.de

»Bundesreichtumsuhr«