Deutscher Gewerkschaftsbund

Neue AV-Wohnen in Berlin
DGB-Vor­sit­zen­der Hoß­bach zum Be­schluss des Ber­li­ner Se­nats, die AV Woh­nen zu än­dern
Zwei Miniatürhäuser auf unterschiedlich hohen Münzstapeln
DGB/Samantha Ireland/123rf.com
„Berlin kämpft um bezahlbaren Wohnraum. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet auch die AV Wohnen, die realistischer und gerechter als bisher regelt, welche Kosten in Berlin für die Unterkunft und Heizung von ALG II-Beziehern als angemessen übernommen werden. Das ist nicht nur für die unmittelbar Betroffenen wichtig, sondern für das Mietniveau in der Stadt insgesamt."
Zur Pressemeldung

Erhalt der S-Bahn als leistungsfähiges System
DGB: Gu­ter Nah­ver­kehr wich­tig für Kli­ma­schutz
S-Bahn fährt in Bahnhof ein
DGB
„Die klimapolitischen Demonstrationen der vergangenen Woche haben eindrucksvoll den Handlungsdruck für einen sozialökologischen Umbau der Gesellschaft bekräftigt“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Für die anstehende Ausschreibung fordert der DGB die Verankerung klarer Qualitätsstandards. Hierzu erklärt Christian Hoßbach: "Wir begrüßen den hohen Stellenwert, den entschlossene Klimapolitik in der Landespolitik genießt, deshalb erwarten wir klare Entscheidungen der Landespolitik in Berlin und Brandenburg, die S-Bahn als leistungsfähiges und einheitliches System zu erhalten und auszubauen.“
Zur Pressemeldung

Anwohner*innen-Initiative für Zivilcourage gegen Rechts
Auf­ruf: Ge­gen den Na­zi­auf­marsch in Mit­te
Wir hoffen, mit dieser Kundgebung ein klares Signal gegen den Aufmarsch der rechten Gruppe „Wir für Deutschland!“ zu setzen und für eine vielfältige, offene Gesellschaft einzutreten. Unsere Ziele sind Solidarität und Zusammenhalt auf Straßen und Plätzen, in Klassenräumen, Betrieben und Gotteshäusern, Sportanlagen und Geschäften unserer Stadt.
weiterlesen …

DGB zu Er­geb­nis­sen der Son­die­rungs­ver­hand­lun­gen in Bran­den­burg
Zu den Ergebnissen der Sondierungsverhandlungen in Brandenburg erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Bezirk Berlin-Brandenburg: „Die erreichten Ergebnisse sind eine gute Grundlage für die jetzt anstehenden Koalitionsverhandlungen. Die Gewerkschaften werden sich mit ihren Vorschlägen in die Koalitionsverhandlungen einbringen. Ziel muss eine Landesregierung sein, die mit klarem Kurs für Gute Arbeit, Demokratie und Weltoffenheit die nächsten fünf Jahre für Brandenburg angeht.“
Zur Pressemeldung

Eve­lyn Ber­ger über­nimmt Ge­schäfts­füh­rung des DGB Ost­bran­den­burg
Porträt Evelyn Berger
DGB Ostbrandenburg
Evelyn Berger (52) ist die neue Geschäftsführerin des DGB Ostbrandenburg. In dieser Funktion vertritt sie die gewerkschaftspolitischen Interessen in der Region und pflegt die Kontakte zu Kommunalpolitik, Gesellschaft und Öffentlichkeit in den Städten und Kreisen Ostbrandenburgs.
Zur Pressemeldung

Aus dem DGB-Bundesvorstand

Schul­den­brem­se scha­det der Kon­junk­tur

In ihrem aktuellen Jahresgutachten stellen erstmals alle Wirtschaftsweisen für den Fall einer Rezession die "Schwarze Null" in Frage. Doch ein Verzicht auf die Schwarze Null reicht nicht. Wer – wie drei der fünf Ratsmitglieder – die in der Verfassung verankerte Schuldenbremse dabei unangetastet lässt, behindert ebenfalls sinnvolle Investitionen.

DGB/lightfieldstudios/123RF.com
Kli­ma­schutz: Jetzt in den Struk­tur­wan­del in­ves­tie­ren

Der Bundestag hat das Klimaschutzgesetz verabschiedet. "Nun kommt es darauf an, endlich mehr zu investieren", sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell. "Für gute Arbeit, einen gerechten Strukturwandel und mehr Klimaschutz."

DGB/Simone M. Neumann
Ta­ges­schau oh­ne Bil­der und Vi­deos: Streiks bei Öf­fent­lich-Recht­li­chen

Aktuell läuft bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der ARD die Tarifrunde 2019. In dieser Woche musste die Tagesschau teilweise ohne Bilder, Illustrationen und Videos auskommen. Der Grund: ein Streik der bei ver.di organisierten Beschäftigten.

Colourbox
Mc­Do­nald’s, Bur­ger King & Co.: 12 Eu­ro min­des­tens!

Am 4. Dezember 2019 beginnen die Tarifverhandlungen für die Systemgastronomie. Die Gewerkschaft NGG fordert für die Beschäftigten von McDonald’s, Burger King, Starbucks, Nordsee, Kentucky Fried Chicken, Tank und Rast, Pizza Hut, Autogrill und Co. die Erhöhung der Löhne in der untersten Tarifgruppe auf mindestens 12 Euro pro Stunde.

dgb/dolgachov/123rf.com
Ma­na­ger­ge­häl­ter: Künf­tig soll ei­ne Ober­gren­ze gel­ten

Die Große Koalition hat sich in dieser Woche auf konkrete gesetzliche Regelungen geeinigt, die eine Obergrenze für Managergehälter vorsehen. Die Aufsichtsräte der Unternehmen sollen künftig verpflichtet werden, eine solche Grenze festzulegen. Grundsätzlich gut, meint der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – übt aber trotzdem Kritik an der Umsetzung.

DGB/Simone M. Neumann
Weih­nachts­geld: Ta­rif­ver­trag lohnt sich

Gewerkschaften und Tarifverträge zahlen sich aus – auch beim Weihnachtsgeld: Fast 80 Prozent der Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben erhalten diese Sonderzahlung vom Arbeitgeber. In Betrieben und Branchen ohne Tarifvertrag sind es nur knapp über 40 Prozent. Das zeigt eine Umfrage des WSI-Tarifarchivs.

DGB/Liubov Mikhaylova/123rf.com
Al­les rund ums Weih­nachts­geld

Das Weihnachtsgeld ist ein schönes Extra am Jahresende. Doch wer hat Anspruch darauf? Welche Rolle spielt der Tarifvertrag? Und unter welchen Umständen darf der Arbeitgeber die Sonderzahlung kürzen oder sogar ganz streichen? Das Referat Tarifkoordination beim DGB Bundesvorstand hat die wichtigsten Infos zusammengestellt.

DGB/pogonici/123rf.com

DGB Berlin-Brandenburg folgen

RSS-Feed:

Subscribe to RSS feed
News des DGB-Bezirks abonnieren

Jetzt Impulse einreichen!

Dia­log­platt­form Zu­kunfts­dia­log
Mann und Frau vor Tablet; Mann hält Tablet; Frau steht hinter Mann und zeigt auf Tablet; dazu ein Logo mit Text "Reden wir über... Der Zukunftsdialog"
Colourbox.de (Logo: DGB)

Antikriegstag 2019

Nie wie­der Krieg! Nie wie­der Fa­schis­mus! Für Frie­den und Ab­rüs­tung!
 Grafik einer zerbrochenen Rakete, aus der eine rote Nelke wächst. Daneben der Text: "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Für Frieden und Abrüstung!"
DGB
"Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden", heißt es im Aufruf des DGB zum Antikriegstag am 1. September 2019 – 80 Jahre nach dem Überfall Deutschlands auf Polen. Soziale Gerechtigkeit und sichere Zukunftsperspektiven für alle seien "die wirksamste Antwort auf die Spaltungs- und Ausgrenzungsparolen von Rechtsextremisten und Rechtspopulisten."
weiterlesen …

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

Mitgliedsgewerkschaften in Berlin und Brandenburg

DGB-Gewerkschaften
DGB

Wir empfehlen:

dgbjugendbildungsstaette.de
dgb.de/einblick
gegenblende.de

»Bundesreichtumsuhr«