Deutscher Gewerkschaftsbund

14.12.2015
Flüchtlingshilfe

Spendenaktion: Gewerkschaften unterstützen jugendliche Flüchtlinge

Wer vor Krieg, Gewalt und Verfolgung in Deutschland Schutz sucht, braucht solidarische Unterstützung. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften unterstützen Flüchtlinge auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit und rufen mit der Aktion „Gewerkschaften helfen“ zu Spenden auf.

Aktion "Gewerkschaften helfen"

Gewerkschaften helfen e.V.

Hilfe für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge

Viele Jugendliche, die als minderjährige unbegleitete Flüchtlinge kommen, sind traumatisiert. Oftmals benötigen sie sozialpädagogische oder psychologische Betreuung, bevor sie eine Ausbildung beginnen können. Aber auch bei der Berufsorientierung ist Unterstützung notwendig. Doch dafür fehlen bisher ausreichend öffentliche Mittel.

Für diese „Mentorendienste“ gibt es bislang keine oder zu wenige öffentliche Mittel. „Gewerkschaften helfen“ will diese Lücke schließen. Dazu nutzt der DGB lokale Netzwerke aus Jugendämtern, Sozialpädagogen, Psychologen und Beratern und Betrieben.

 

Unterstützung bei der Anerkennung von Berufsabschlüssen

Viele Geflüchtete haben keine Dokumente, etwa Zeugnisse oder Diplome, weil sie auf der Flucht verloren gegangen sind. Die Kosten für die (Wieder-)Beschaffung sowie für Anerkennungsverfahren müssen die Betroffenen oftmals selbst tragen. „Gewerkschaften helfen“ unterstützt wir bei der Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen und Qualifikationen in Kooperation mit regionalen Beratungsstellen und anderen Institutionen.

 

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende

Gewerkschaften helfen e.V.

Gewerkschaften helfen e.V.

Spendenkonto

Gewerkschaften Helfen
Stichwort: Flüchtlinge
Nord LB
IBAN: DE55 2505 0000 0152 0114 90
BIC: NOLADE2HXXX

Online spenden: www.gewerkschaften-helfen.de

Spendenbescheinigungen:

Es gilt der vereinfachte Spendennachweis. Nach § 50 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 Buchstabe a EStDV genügt als der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung (z. B. Kontoauszug) eines Kreditinstitutes oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking. Auf Wunsch erhalten Sie eine Bescheinigung nach Eingang Ihrer Spende. Bitte senden Sie uns dafür eine Mail: gewerkschaften-helfen@dgb-bildungswerk.de. Stichwort "Flüchtlinge"

 


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Tag der Arbeit in Berlin und Brandenburg: mehr als 33.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei DGB-Veranstaltungen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit
Unter dem Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ sind am Tag der Arbeit über 33.000 Menschen in Berlin und Brandenburg auf die Straße gegangen. Allein im Bezirk Berlin-Brandenburg fanden rund um den 1. Mai gut 20 Gewerkschaftsveranstaltungen und Kundgebungen statt. In Berlin gingen rund 14.000 und in Brandenburg gut 19.000 Menschen auf die Straße. Bei der größten Kundgebung in Berlin stellte der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach vor 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Kampf für gute Einkommen und Tarifbindung in den Mittelpunkt seiner Rede. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit - Hinaus zum 1. Mai!
Unter dem Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund bundesweit zu Kundgebungen anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai 2018 auf. Allein in Berlin und Brandenburg finden an diesem Tag etwa 20 verschiedene Veranstaltungen statt. In Berlin beginnt die traditionelle 1. Mai Demonstration um 10 Uhr am Hackeschen Markt und endet mit einer Kundgebung auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor mit anschließendem Bühnenprogramm und Kinder- und Familienfest. Die Hauptrede hält Irene Schulz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall. Daneben sprechen u.a. der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Die stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Sonja Staack, wird als Rednerin bei der 1.-Mai-Veranstaltung in Potsdam erwartet. Zu den diesjährigen Veranstaltungen zum 1. Mai erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Jugend Ausbildungsreport 2017 für Berlin-Brandenburg
Der 12. Ausbildungsreport (2017) der DGB-Jugend Berlin-Brandenburg wurde veröffentlicht und steht zum Download bereit. In diesem Jahr greift der Report das Sonderthema „Qualität der Berufsschulausbildung“auf. 27 Prozent der Befragten bewerten die fachliche Qualität des Berufsschulunterrichts bestenfalls mit „befriedigend“, 15 Prozent sogar nur mit „ausreichend“ oder gar „mangelhaft“. Die Klassengröße der Berufsschulen liegt im Durchschnitt bei 21,8 Schülerinnen und Schülern und damit im Vergleich zur Befragung aus dem Jahr 2012 um 0,8 höher. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten