Deutscher Gewerkschaftsbund

10.10.2017

Neue DGB-Besoldungsfaltkarte für Berlin veröffentlicht

Der DGB hat eine Neuauflage der beliebten DGB-Faltkarte mit der Berliner Beamtenbesoldung herausgebracht. Die neue Besoldungsfaltkarte gibt den Rechtsstand ab 1. August 2017 wieder und beinhaltet neben den Besoldungstabellen und ausgewählten Zulagen auch die neuen, erhöhten Beträge der Sonderzuwendung.

Die Karte ist für Gewerkschaftsmitglieder bei den DGB-Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in gedruckter Form erhältlich. Hier finden Sie die DGB-Besoldungsfaltkarte Berlin als PDF-Datei zur Ansicht.  

 


Nach oben

Ansprechpartner Beamte /ÖD

Porträt Matthias Schlenzka

Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik

Matthias Schlenzka 

Tel: 030 21240-200
Fax: 030 21240-114

matthias.schlenzka@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg begrüßt wegweisende Vereinbarung zur höheren Attraktivität des öffentlichen Dienstes in Brandenburg
Zur Vereinbarung der Gewerkschaften mit der Brandenburger Landesregierung zur Attraktivität des öffentlichen Diensts erklärt die Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburgs, Doro Zinke: „Die mit der Landesregierung Brandenburg getroffenen Vereinbarungen zur Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes sind wegweisend. Die Landesregierung hat die gewerkschaftlichen Forderungen in wesentlichen Punkten übernommen. Zur Pressemeldung
Artikel
Berlin: Personal einstellen, um Überstunden abzubauen
Nach Berechnungen des DGB Berlin-Brandenburg braucht es etwa 560 Stellen bei der Berliner Polizei und ca. 180 Stellen bei der Berliner Feuerwehr alleine dafür, dem Personalengpass entgegenzuwirken und den Überstundenberg der Beschäftigten deutlich zu reduzieren. Denn die Hauptstadt wächst. Und mit ihr die Aufgaben für den öffentlichen Dienst. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg zum Berliner Betriebspanel 2017: Berliner Betriebe müssen endlich für verlässliche Beschäftigung sorgen!
Anlässlich der Veröffentlichung des Berliner Betriebspanels 2017 erklärt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg: „Das Betriebspanel 2017 zeigt mit aller Deutlichkeit die Widersprüche der wirtschaftlichen Entwicklung Berlins." Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten