Deutscher Gewerkschaftsbund

14.09.2017

Was bringt die neue AV Wohnen in Berlin?

Die geplanten Neuregelungen zur „Angemessenheit“ bei den Wohnkosten im Arbeitslosengeld II

Die im Berliner Koordinierungskreis (KOK) beim DGB vertretenen gewerkschaftlichen Erwerbslosengruppen laden dich zu einer Veranstaltung über die Weiterentwicklung der Vorschriften zu den „Kosten der Unterkunft“ ein, die zum 01.01.2018 in Kraft treten sollen:


Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:00 Uhr
im ver.di-Haus, Köpenicker Straße 30, 10179 Berlin, Raum 6.06 (6.Stock)

Bus 140, 147, 165, 265 Station Bethaniendamm, U-Heinrich-Heine-Str., S-Ostbahnhof

In der Veranstaltung sollen die rechtlichen Anforderungen an die neue Vorschrift und die Umsetzung im laufenden Erarbeitungsverfahren der AV Wohnen dargestellt werden. Es wird auch über die reale Lage am Wohnungsmarkt für preisgünstigen Wohnraum informiert. Zwischen den Kurzvorträgen ist ausreichend Zeit für Diskussionsbeiträge vorgesehen

Begrüßung und Gesamtmoderation:

  • Roland Tremper, Stellvertretender Landesbezirksvorsitzender ver.di Berlin-Brandenburg

Referenten und Referentinnen:

  • Ilka Pflanz, DGB-Rechtsschutz:
    Die gerichtlichen Anforderungen für ein „Schlüssiges Konzept“ als Voraussetzung für Vorschriften zur „Angemessenheit“ bei den Wohnkosten
     
  • Sigmar Gude, TOPOS Stadtplanung Landschaftsplanung Stadtforschung
    Aktuelle/r Wohnungssituation/Markt in Berlin für Bezieher von ALG II, GruSi, Aufstocker, Geflüchtete, Prekär Beschäftigte, Studenten etc.
     
  • Sandra Brunner, Senatsverwaltung IAS:
    Reformbedarf der AV Wohnen

Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Soziale Gerechtigkeit zentrales Thema der Gewerkschaften 2017
Unter dem Motto „Für soziale Gerechtigkeit“ steht der Frühjahrsempfang 2017 des DGB Berlin-Brandenburg, zu dem am Freitag (heute) im Schöneberger Gewerkschaftshaus 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften erwartet werden, unter ihnen die Regierungschefs der beiden Bundesländer. Der DGB fordert einen Politikwechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit und sozialer Sicherheit und eine Absage an Ausgrenzung und Nationalismus. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Altersarmut in der Region droht weiterhin / DGB fordert Stabilisierung des Rentenniveaus
Der DGB Berlin-Brandenburg hat zum dritten Mal seinen Rentenreport vorgelegt und darin eine fortbestehende Gefahr von Altersarmut in der Region festgestellt. Die durchschnittlichen Renten der Neurentner in Berlin und Brandenburg sinken inflationsbereinigt, der Anteil der Grundsicherungsempfänger steigt. Zur Pressemeldung
Artikel
Bundesweiter DGB-Aktionstag zur Rentenpolitik am 31. Mai
Mit einer Pendleraktion in bundesweit mehr als 300 Orten werben die Gewerkschaften für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Die politisch beschlossene Absenkung der Rente muss gestoppt und das Rentenniveau wieder auf etwa 50 Prozent anhoben werden, um sozialen Abstieg und Altersarmut zu verhindern. Auch in Berlin und Brandenburg sind die Gewerkschaften an 31 Orten mit Infopaketen unterwegs. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten