Deutscher Gewerkschaftsbund

17.08.2016

Aufruf zum Malwettbewerb

"Mehr Zeit für mich!"

Unter dem Titel  „Mehr Zeit für mich!“ schreibt der DGB Berlin-Brandenburg einen Malwettbewerb aus. Lange Arbeitszeiten und ständige Erreichbarkeit gehören für viele Beschäftigte zum Alltag. Wir fragen alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren: Was würdet ihr mit der Familie gemeinsam machen, wenn ihr gemeinsam mehr Zeit hättet? Malt uns davon ein Bild. Einsendeschluss: 12. September 2016.

Um was geht es?

Viele Eltern arbeiten lange oder sind auch oft zu Hause für den Arbeitgeber erreichbar. Aus diesem Grund fordern Gewerkschaften Arbeitszeitverkürzung und bessere Regeln, damit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht ständig erreichbar sind.
Stell dir vor, dass deine Eltern mehr Zeit für dich haben: Was würdet ihr gemeinsam machen? Mal uns davon ein Bild.

Wer darf mitmachen?

Alle Kinder zwischen 5 und 12 Jahren.

Wer wählt die besten Bilder aus?

Die Jury besteht aus:
Kerstin Wucherpfennig, Pädagogin Jugendclub „Schloss 19“
Nina Lepsius, Pressesprecherin des DGB Berlin-Brandenburg
Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg


Wann geht es los?

Unser Wettbewerb „Mehr Zeit für mich!“ beginnt am 8. Juli 2016 und endet am 12. September 2016. Am 24. September 2016 um 15:00 Uhr findet auf dem Sommerfest des Jugendclubs „Schloß 19“ die Preisverleihung statt.
Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen laden wir zum Sommerfest im Jugendclub „Schloß 19“ ein.
Adresse: Jugendclub „Schloß 19“, Schloßstraße 19, 14059 Berlin-Charlottenburg.

Was gibt es zu gewinnen?

  • Tagesfahrt mit dem Hausboot für die ganze Familie
  • Gesellschaftsspiel „Stone Age Junior“
  • Büchergutscheine von der Büchergilde Gutenberg


Wohin mit den Bildern?

DGB Berlin-Brandenburg
- Malwettbewerb -
Keithstraße 1+3
10787 Berlin
oder: malwettbewerb.bbr@dgb.de

Ausschreibung Malwettbewerb "Mehr Zeit für mich!"

Malwettbewerb "Mehr Zeit für mich!" DGB


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Brandenburger Sozialpartnerdialog wirbt für Toleranz: Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit
Der Brandenburger Sozialpartnerdialog aus Landesregierung, Gewerkschaften und Arbeitgebern unterstützt die Initiative „Cottbus bekennt Farbe“: Am heutigen 73. Jahrestag (15. Februar) des alliierten Luftangriffs auf die Lausitzstadt im Zweiten Weltkrieg ruft ein breites Bündnis zu einem Sternmarsch auf, um an die Schrecken von Krieg, Gewalt und Zerstörung zu erinnern und für Weltoffenheit und gegen Rassismus zu demonstrieren. Der Sozialpartnerdialog wird aus diesem Grund heute Nachmittag in Cottbus tagen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg gedenkt der Befreiung des KZ Sachsenhausen sowie den dort ermordeten und inhaftierten Gewerkschaftsmitgliedern
Vor 73 Jahren befreiten am 22./23. April 1945 sowjetische und polnische Soldaten die verbliebenen Insassen des Konzentrationslagers Sachsenhausen. Von 1936 bis 1945 wurden dort unter anderem Gewerkschaftsmitglieder inhaftiert, gefoltert und ermordet. Der DGB Berlin-Brandenburg beteiligt sich wie in jedem Jahr an den Gedenkfeierlichkeiten am 22. April und wird im Rahmen des "dezentralen Gedenkens" einen Kranz am Gedenkstein für die Gewerkschafter/innen in der Gedenkstätte Sachsenhausen niederlegen. Der Gedenkstein war vor zehn Jahren errichtet worden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg lädt am 2. Mai zur Gedenkveranstaltung zum 85. Jahrestag Erstürmung der Gewerkschaftshäuser ein
Am 2. Mai 1933 besetzten die nationalsozialistischen Machthaber mit SA-Leuten alle Gewerkschaftshäuser in Berlin. Sie verhafteten viele Gewerkschaftsfunktionäre und enteigneten das gesamte Vermögen der Gewerkschaften. Der DGB Berlin-Brandenburg gedenkt diesen unrühmlichen Tag am früheren Sitz des ADGB mit einer öffentlichen Veranstaltung. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten