Deutscher Gewerkschaftsbund

05.04.2018

Die Grundidee des Solidarischen Grundeinkommens ist ausgesprochen begrüßenswert

von Christian Hoßbach

Die Grundidee und die Ziele des Solidarischen Grundeinkommens sind ausgesprochen begrüßenswert. Richtig ist, dass selbst während des aktuellen Booms auf dem Arbeitsmarkt immer noch Hunderttausende ohne Chance auf einen Arbeitsplatz bleiben. Diese Menschen sollen einen Anspruch auf regulär bezahlte Jobangebote im Bereich öffentlicher Aufgaben bekommen.

Ein weiterer positiver Aspekt dieser Maßnahme wäre eine verbesserte Absicherung öffentlicher Leistungen. Es geht also um ein ambitioniertes Programm öffentlich geförderter Beschäftigung, in einem deutlich größeren Maßstab als bisher. Dass Michael Müller mit seinem Vorschlag einen Nerv getroffen hat, zeigt die ausgelöste breite Debatte, obwohl wichtige Details noch gar nicht klar sind. Hartz IV wird mit diesen Reformen vermutlich nicht völlig abgeschafft werden, aber mit dem Solidarischen Grundeinkommen bekäme es eine dringend nötige Überarbeitung im Kern, mit einer tatsächlichen Orientierung auf den Arbeitsmarkt. 

Die Diskussion berührt sowohl die Würde des Einzelnen, wie auch die Handlungsfähigkeit unseres Staates. In beiden Fragen liegt einiges im Argen. Hier ist aktives Handeln gefordert - und kein Verharren im Klein-Klein.


Nach oben

Ansprechpartner Christian Hoẞbach

Christian Hoẞbach

↗ Vorsitzender des DGB-Berlin-Brandenburg

Tel: 030 21 240-100
Fax: 030 21 240-107

christian.hossbach@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg fordert Intensivierung des Abbaus von Langzeitarbeitslosigkeit
Erklärung von Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg, anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen des Februar 2018 für Berlin und Brandenburg Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg: Die Jobcenter in Berlin sind unterfinanziert und benötigen Unterstützung!
Wir fordern die Berliner Bundestagsabgeordneten dazu auf, sich in den Haushaltsverhandlungen für eine bessere finanzielle Ausstattung der Jobcenter einzusetzen. Trotz der vergleichsweise guten Situation am Arbeitsmarkt sind in Berlin nach wie vor 44.000 Menschen langzeitarbeitslos. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Arbeitsmarktzahlen sind für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Ermutigung, die eigenen Interessen selbstbewusst zu vertreten
Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den April 2018 erklärt der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach: Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten