Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2017
Aufruf zur Kundgebung

Solidarität mit den Beschäftigten von Siemens und Ledvance!

Der DGB Berlin-Brandenburg unterstützt die Kundgebung der IG Metall Berlin am morgigen Mittwoch, den 15. November 2017 und ruft zur solidarischen Teilnahme auf. Rund 200 Metallerinnen und Metaller – unter ihnen zahlreiche Beschäftigte von Siemens und Ledvance – werden zu Beginn der Metalltarifverhandlungen für die Tarifforderungen der IG Metall, sowie für Investitionen in die Berliner Standorte von Siemens und Ledvance, den Erhalt der hiesigen Arbeitsplätze und gegen die Kahlschlagpläne der Unternehmensvorstände demonstrieren.

Die Kundgebung findet am Hotel Steigenberger am Bundeskanzleramt in der Ella-Trebe-Str.5, 10557 Berlin statt. Beginn ist am 15. November um 8.30 Uhr.

 

Zum Hintergrund und für weitere Informationen: http://www.igmetall-berlin.de/aktuelles/meldung/ig-metall-startet-tarifrunde/


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Lausitzstrategie: DGB stärkt Landesregierungen Sachsen und Brandenburg bei Ruf nach Bundesmitteln den Rücken
Der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt die Lausitz-Strategie der Landesregierungen Brandenburgs und Sachsens. Die Strategie stellt den Erhalt und die Schaffung hochwertiger Industriearbeitsplätze, den Ausbau der Infrastruktur und eine höhere Förderung des Bundes für den Strukturwandel in den Vordergrund. Zur Pressemeldung
Artikel
Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft
Berlin wächst. Allein 2016 kamen per Saldo 60.000 neue Einwohner. Doch wo werden wir künftig wohnen, und wo arbeiten? DGB und IG Metall laden gemeinsam mit weiteren Partnern zu einem Podiumsgespräch zum Thema „Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft“ am 10. Juli in Adlershof ein. weiterlesen …
Artikel
IG Metall und DGB für Erhaltung von Industriegebieten
Berlin wächst, alleine im letzten Jahr 60.000 Einwohner. Flächen für Wohnen und Arbeiten werden benötigt. Anlässlich der Veranstaltung „Arbeiten und Wohnen in der Stadt der Zukunft“ haben sich IG Metall und DGB Berlin-Brandenburg gemeinsam mit den Mitveranstaltern dafür ausgesprochen, mindestens den Umfang der bestehenden Flächen für industriell-gewerbliche Nutzung festzuschreiben. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten