Deutscher Gewerkschaftsbund

04.11.2016
Für gute Arbeit und Ausbildung im Handwerk

4. Berlin-Brandenburger Gesellentag

Beim 4. Berlin-Brandenburger Geselllentag am Samstag (5. November) werden Handwerkerinnen und Handwerker für gute Arbeit und Ausbildung eintreten. Im Gespräch mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke wird es in Cottbus um die Initiative „Zukunftsdialog Handwerk Brandenburg“ und die Möglichkeiten zur Stärkung des Handwerks als wichtigen Wirtschaftsbereich in der Region gehen.

Handwerkerin zeigt auf Laptop

Colourbox.de

Der Berlin-Brandenburger Gesellentag findet seit 2012 bereits zum 4. Mal statt. Auf Einladung der Arbeitnehmer-Vizepräsidentin und der -präsidenten der vier Handwerkskammern in Berlin und Brandenburg wollen die Gesellinnen und Gesellen mit der Politik ins Gespräch kommen und zeigen, dass die Arbeitnehmervertreter sich einbringen, um das Handwerk in der Region voran zu bringen. Von Brandenburgs Ministerpräsident erwarten sie, dass das Thema Handwerk zur „Chefsache“ wird. Neben guten Arbeits- und Ausbildungsbedingungen braucht Brandenburg auch deutliche Verbesserungen der Infrastruktur, im Bildungsbereich, bei der Stärkung des ehrenamtlichen Engagements und bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit.

Sprechen werden auf dem Gesellentag unter anderen Ralf Kutzner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, und Christian Hoßbach, stellvertretender Vorsitzender des DGB-Bezirks.

Ansprechpartner Berlin-Brandenburger Gesellentag:
Reinhard Porazik, DGB Region Mark Brandenburg
Tel.: 0331 27596-23
E-Mail: reinhard.porazik@dgb.de


Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Bezirkskonferenz des DGB Berlin-Brandenburg wählt Regionsgeschäftsführungen für die vier Regionen
Die 100 Delegierten der Bezirkskonferenz des DGB Berlin-Brandenburg hat heute neben den Wahlen zu Bezirksvorsitz und Stellvertretung die Regionsgeschäftsführungen der vier DGB-Regionen des Bezirks gewählt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Frauenberufe? Männerberufe? Voll von gestern!
Am heutigen 26. April findet der 18. Girls‘Day statt. Er bietet Schülerinnen ab der fünften (Berlin) bzw. siebten (Brandenburg) Klasse einen Einblick in die Arbeitswelt und leistet einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung. Von besonderer Bedeutung sind dabei Berufe im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Sonja Staack: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Tag der Arbeit in Berlin und Brandenburg: mehr als 33.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei DGB-Veranstaltungen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit
Unter dem Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ sind am Tag der Arbeit über 33.000 Menschen in Berlin und Brandenburg auf die Straße gegangen. Allein im Bezirk Berlin-Brandenburg fanden rund um den 1. Mai gut 20 Gewerkschaftsveranstaltungen und Kundgebungen statt. In Berlin gingen rund 14.000 und in Brandenburg gut 19.000 Menschen auf die Straße. Bei der größten Kundgebung in Berlin stellte der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach vor 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Kampf für gute Einkommen und Tarifbindung in den Mittelpunkt seiner Rede. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten