Deutscher Gewerkschaftsbund

29.03.2012

Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte beim Berliner Bündnis für Regeln am Bau vorgestellt

Anlässlich des bevorstehenden ersten Jahrestages der vollen Arbeitnehmerfreizügigkeit für die 2004 beigetretenen EU-Staaten waren der DGB und das Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte am 29. März 2012 zur Sitzung des Berliner Bündnisses für Regeln am Bau, bestehend aus der IG BAU, Bau-Arbeitgeberverbänden und zuständigen Verwaltungen, eingeladen.

Präsentation siehe Anlage

Fazit:

  • Arbeitsmarktmonitoring des IAB erfasst nur Entwicklung sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Andere Beschäftigungsformen werden nicht erfasst.
  • Kontrollen fehlen oder zumindest die Transparenz von Kontrollen und ihren Ergebnissen (Beispiel BSS)
  • Mehr Kontrollen sind notwendig, aber ebenso Beratungs- und Unterstützungsangebote
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit zuständigen Behörden

Nach oben

Ansprechpartner entsandte Beschäftigte

Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte in Berlin: DGB in Kooperation mit "Arbeit und Leben" und dem "Einheitlichen Ansprechpartner"

 

Monika Fijarczyk, Laura Chelebet, Ruxandra Empen und Bettina Wagner

Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte

DGB-Haus
Keithstraße 1-3, 10787 Berlin

Telefon: 030 21240-145
Fax: 030 21000 6613
Zimmer: 315/316
Email: beratung-eu@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
ARBEIT UND LEBEN stellt Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel vor
Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sind weltweit 25 Millionen Menschen von Zwangsarbeit betroffen. Dies betrifft auch Menschen in Deutschland. Zwangsarbeit findet in verschiedenen Branchen statt, darunter der Bausektor, die Landwirtschaft, die Gastronomie und auch Privathaushalte. Dabei befinden Menschen sich in Zwangslagen und Abhängigkeiten, die von Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen und anderen Personen ausgenutzt werden. weiterlesen …
Pressemeldung
Starker Appell für Solidarität und Demokratie
Der DGB Berlin-Brandenburg begrüßte am heutigen Freitag, den 16. Februar, rund 150 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaftsspitzen und Verbänden auf seinem politischen Neujahrsempfang 2018. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Wir gestalten Solidarität“. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Berlin-Brandenburg begrüßt Dialog für Gute Arbeit im Handwerk unter Schirmherrschaft von Dietmar Woidke
Aus Sicht der Gewerkschaften ist die Erhöhung der Tarifbindung das Herzstück zur Fachkräftesicherung und Stärkung des Handwerks. Tarifverträge sind entscheidend für eine anständige Bezahlung, sichere Arbeitsplätze, die Vereinbarkeit von Job und Familie, altersgerechte Arbeitsbedingungen, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und hohe Standards beim Arbeitsschutz. Da laut Handwerksordnung die Innungen mit dem Abschluss von Tarifverträgen beauftragt sind, müssen diese gestärkt werden. Mehr Handwerksbetriebe müssen Mitglieder der Innungen werden. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten