Deutscher Gewerkschaftsbund

05.08.2016
Kunstausstellung gegen Hass

DGB-Bezirksvorsitzende Zinke zur Ausstellung "Die Wölfe sind zurück?"

Auf zunehmenden Rechtsextremismus, Hass und Gewalt in der Gesellschaft reagiert die Kunstausstellung "Die Wölfe sind zurück?", zu deren Eröffnung die DGB-Bezirksvorsitzende Doro Zinke gesprochen hat. Die Wolfsskulpturen des Künstlers Rainer Opolka mit Namen wie "Mitläufer" und "Blinder Hasser" und die begleitenden Texte laden zum Nachdenken über die Ursachen von Hass und Gewalt und mögliche Antworten ein. Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, sagte in ihrer Rede zur Ausstellungseröffnung: "'Wölfe' klagen die Verrohung der Sitten an, das menschenverachtende Denken und Handeln der Rechtsextremisten, deren Lügen und Gewalt. Die Wölfe entpuppen sich als verkappte Nazis, als Mitläufer, blinde Hasser und Mörder."

Die Ausstellung "Die Wölfe sind zurück?" kann am Washingtonplatz am Hauptbahnhof  in der Zeit vom 6. August bis 16. August 2016 täglich von 10-19 Uhr besucht werden.

www.diewoelfesindzurueck.de

 


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Porträt Annika Klose, Bild: DGB/Nina Lepsius

Annika Klose

Presse- und Öffentlichkeits- arbeit,
Gleichstellungs- politik

Tel. 030 21240-111
Fax 030 21240-114

annika.klose@dgb.de

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Band für Mut und Verständigung würdigt Einsatz gegen Ausgrenzung
Die Preisträger des Bandes für Mut und Verständigung 2017 stehen fest: Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Bürgerinnen und Bürger, die sich gegen Rassismus und Ausgrenzung und für ein friedliches Miteinander engagiert haben. Am 13. Juli werden der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach, die Auszeichnung im Berliner Rathaus übergeben. weiterlesen …
Artikel
Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin
Am Samstag, dem 1. Juli 2017, findet in Berlin-Mitte die sechste von der rechten Initiative "Wir für Berlin - Wir für Deutschland" angemeldete Demonstration unter dem Motto „Merkel und Schulz müssen weg“ statt. Es wird davon ausgegangen, dass u.a. wieder zahlreiche Neonazis, Aktive aus NPD, Pro Deutschland und AfD, sowie rechte Hooligans teilnehmen und Personen aus diesem Spektrum als Redner(innen) auftreten werden. weiterlesen …
Artikel
„Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“ gegründet
In Berlin hat sich ein neues Bündnis gegründet. Die evangelische und die katholische Kirche, der DGB Berlin-Brandenburg und die Diakonie Berlin-Brandenburg erklärten am Donnerstag als Initiatoren des Bündnisses, dass sie die Berliner Zivilgesellschaft gegen fremdenfeindlichen Hass und Gewalt und für Toleranz und Demokratie mobilisieren möchten. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten