Deutscher Gewerkschaftsbund

17.10.2018
Ringvorlesung ab 23. Oktober

Digitalisierung: Wissenschaft und Gewerkschaften diskutieren „Transformationen der Arbeitswelt“

Transformationen der Arbeitswelt: Unter diesen Titel veranstalten TU Berlin und Gewerkschaften ab dem 23. Oktober eine gemeinsame Ringvorlesung. Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist aktuell ein großes Thema. Andere wichtige Veränderungen werden im Vergleich dazu in der öffentlichen Diskussion weniger beachtet. „Digitalisierung der Arbeitswelt - substanzloser Hype oder radikaler Umbruch?“, fragt etwa die Veranstaltung am 27. November.

Text: Wintersemester 2018/19: Transformationen der Arbeitswelt

Ausschnitt Flyer Transformationen der Arbeitswelt (Download) ZEWK

Neben der Digitalisierung thematisiert die Ringvorlesung auch Aspekte wie Globalisierung, Migration, Ungleichheit, Klimawandel und die Zukunft von Industrie in der Stadt.

Die Ringvorlesung wird vom 23. Oktober 2018 bis zum 22. Februar 2019 jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr an der TU Berlin stattfinden. Sie ist eine Kooperation des DGB Berlin-Brandenburg, der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen und der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (ZEWK) an der TU Berlin. Neben Vortragenden aus der Wissenschaft wie der Soziologieprofessorin Lena Hipp stehen unter anderem der Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach, IG-Metall-Bezirksleiter Olivier Höbel und die Netzaktivistin und Bundestagsabgeordnete Anke Domscheid-Berg auf dem Programm.

Die Vorträge der Ringvorlesung sind für alle Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Studierende können die Veranstaltung im Rahmen des fachübergreifenden Studiums belegen (und 3 Leistungspunkte hierfür bekommen). Alle weiteren Informationen sind im angehängten Einladungsflyer enthalten.
 
Ansprechpartnerin zur Ringvorlesung beim DGB: Carolin Hasenpusch, Jugendbildungsreferentin Hochschulpolitik: carolin.hasenpusch@dgb.de, Tel.: 030 21240-314
 

Nach oben

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Gewerkschaften diskutieren über Gestaltung des Strukturwandels
Gute Arbeit und die Gestaltung des Strukturwandels – darum geht es den Gewerkschaften auf der 14. Lausitzkonferenz am 1. Oktober. Unter dem Titel „Zukunft Lausitz 4.0“ diskutieren Gewerkschafter und Betriebsräte aus der Region unter anderem mit Regierungsvertretern aus Bund und Ländern. Sie fordern eine vorausschauende Strukturentwicklung, die Wertschöpfung und gute Arbeitsplätze sichert. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Bezirkskonferenz des DGB Berlin-Brandenburg wählt Regionsgeschäftsführungen für die vier Regionen
Die 100 Delegierten der Bezirkskonferenz des DGB Berlin-Brandenburg hat heute neben den Wahlen zu Bezirksvorsitz und Stellvertretung die Regionsgeschäftsführungen der vier DGB-Regionen des Bezirks gewählt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Konfliktprävention statt Rüstungswettlauf - gegen Nationalismus aufstehen
Zum Antikriegstag am 1. September erinnern die Gewerkschaften an das Grauen der beiden Weltkriege und den Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen 1939. Angesichts zunehmenden Nationalismus sei das Eintreten der Gewerkschaften für Frieden und Demokratie wichtiger denn je. „Der Antikriegstag mahnt uns, überall gegen Hass und Menschenfeindlichkeit aufzustehen“, sagt Christian Hoßbach, Vorsitzender des DGB Berlin-Brandenburg. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten