Deutscher Gewerkschaftsbund

Real Time Analytics
20.02.2017

Termine 2017

27.04.2017

15. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg

Der Zukunftstag bietet Jugendlichen ab Jahrgangsstufe 7 eine tolle Möglichkeit, einen Tag lang konkrete Berufe kennenzulernen. Gleichzeitig können überkommene Rollenklischees von „typischen“ Frauen- oder Männerberufen aufgebrochen werden. Vor Ort können sich die Jugendlichen in Unternehmen, Handwerksbetrieben, Hochschulen und anderen Einrichtungen selbst ein Bild von der Arbeitswelt machen.

Der Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Anmeldung und weitere Informationen unter http://zukunftstagbrandenburg.de/der-zukunftstag/


23.03.2017

Dialogforum 2017 „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ in Berlin

Auf der Jahresveranstaltung UBi 2020 erwartet Sie ein vielseitiges Programm mit spannenden Redner_innen und Teilnehmenden aus Wirtschaft, Politik, Naturschutzorganisationen und Wissenschaft. Ein besonderer Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf der Verantwortung und den Handlungsmöglichkeiten in Lieferketten.

Programm und Anmeldung bis zum 10. März 2017 unter http://www.ubi2020-dialogforum.de/


 

10.03.2017

Auftaktveranstaltung: "Frauen MACHT faire Chancen"

Die Auftaktveranstaltung findet am 10.03.2017 von 13-17 Uhr im Volkshaus Strausberg Nord, Prötzeler Chaussee 7, 15344 Strausberg statt. Neben der Auftaktveranstaltung finden im Rahmen der 27. Brandenburgischen Frauenwoche weitere Veranstaltungen in dem Zeitraum 2. bis 12. März 2017 statt.

 

 

 

 

Erster Sachstandsbericht 2014-2020

Die Europäische Kommission hat Ende Dezember 2016 einen ersten Sachstandsbericht zu den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) in der Förderperiode 2014-2020 veröffentlicht. Aus dem Bericht geht unter anderem hervor, dass die Umsetzung der insgesamt 533 Programme nach der langen Programmierungsphase nun Fahrt aufnimmt. Download des Berichts (in englischer Sprache)


07.03.2017

BFW: Was geht mich das an? Alterssicherung von Frauen aus Sicht verschiedener Generationen

Die Veranstaltung findet 17:00 Uhr im Rathaus Brandenburg an der Havel, Altstädtischer Markt 10, 14770 Brandenburg an der Havel statt. Der Fachaustausch wird organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund Berlin e.V.

Ansprechperson/Kontakt: anne.langer@kdfb-berlin.de / kornelia.koeppe@Stadt-Brandenburg.de


23.02.2017

Energieeffizientes Handwerk: Energieeffizienz im Lebensmittelgewerbe

Die Praxisveranstaltung zum Erkennen von Einsparpotentialen von bis zu 30 Prozent im Handwerk und die attraktiven Konditionen der Förderprogramme des Bundes (KfW, BAFA) und des  Landes Brandenburg (RENplus) findet von 16 Uhr bis 20 Uhr im Zentrum für Gewerbeförderung Götz, Handwerkskammer Potsdam, Am Mühlenberg 15, 14550 Groß Kreutz (OT Götz) statt. Die Anmeldung senden Sie bitte bis zum 20. Februar 2017 an maria.baumann-wilke[at]hwkpotsdam.de Das Programm finden Sie unter https://www.ilb.de/de/service/termine/veranstaltungen/veranstaltung_91649.html


21.02.2017

Fachtagung Gleichstellung der Geschlechter, Antidiskriminierung und Ökologische Nachhaltigkeit im ESF

Von der Stategie zur Praxis 

Die Fachtagung richtet sich an Akteurinnen und Akteure des ESF, der Arbeitsmarkt- und Gleichstellungspolitik, Antidiskriminierungs- sowie Umweltpolitik, Forschungsinstitutionen und Sozialpartner. Veranstaltungsort wird die Kalkscheune in Berlin sein. Veranstalter ist "3QZ Die Agentur für Querschnittsziele im ESF".


18.02.2017

Tourismus als Entwicklungshelfer – Potentiale des Tourismus für die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume Brandenburgs

Die Veranstaltung findet am 18.02.2017 von 10-17 Uhr in der Mühle Himmelpfort, Stolpseestraße 2, 16798 Fürstenberg OT Himmelpfort statt.

 

 

17.02.2017

Einladung zur „WERKSTATT BARNIM@Brodowin“ –Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften–

Die „Apfelgräfin“ betreibt ihr Unternehmen im Naturpark Uckermärkische Seen bereits seit 1995. Nachhaltig sind nicht nur ihre Produkte aus heimischen Sorten, sondern auch die Aufstellung des Unternehmens selbst, zu dem neben der Herstellung von Apfelprodukten auch ein kleiner Ferienbetrieb sowie eine mobile Mosterei gehören. Diese Werkstatt ist von besonderem Interesse für Unternehmen, die erfolgreiche Vermarktungsmethoden in der Praxis kennenlernen wollen, insbesondere für Interessenten aus der Land- und Ernährungswirtschaft, dem Tourismus und dem Handel.

9.00 – 11.00 Uhr im Haus Lichtenhain, Lichtenhain 25, 17268 Boitzenburger Land, Unkostenbeitrag: 10 €, Anmeldung bis zum 10. Februar 2017 per E-Mail an Akademie für nachhaltige regionale Entwicklung unter info(at)barnak.de


 06.02.2017 in Brüssel

Landcare Europe: Neues Finanzierungsmodell zur Honorierung von Umweltleistungen in der Landwirtschaft

Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU, Rue Wiertz 77, 1000 Brüssel, 18-21:30 Uhr, Anmeldung bis zum 27.01.2017 unter landcare[at]lpv.de

http://www.lpv.de/veranstaltungen/details.html?tx_seminars_pi1[showUid]=143


28.01.2017 in Kassel

Workshop „Ehrenamtliche Arbeit mit geflüchteten Menschen im Natur- und Umweltschutz“

Haus der Kirche, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel, 10-17 Uhr, Anmeldung unter Julia.Balz[at]NABU.de, 030 – 284.984.1625

Der NABU veranstaltet 2017 je einen Workshop zum Thema „Flüchtlinge im Natur- und Umweltschutz“ (Januar) und „Frauen im Natur- und Umweltschutz“ (Herbst). Dabei wird anhand bestehender Beispiele diskutiert, wie die beiden jeweiligen Themen voneinander profitieren können und wo es Hindernisse und Schwierigkeiten gibt. Die Ergebnisse sollen Ende 2017 in einem Leitfaden zusammengefasst und vorgestellt werden.


 25. - 26. 01.2017

10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung „Ländliche Räume – Miteinander die Zukunft gestalten“

Begleitveranstaltung zur Internationen Grünen Woche in Berlin

Anmeldung unter https://www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/anmeldung/anmeldung-zum-10-zukunftsforum/


24.01.2017

Infrastruktur an Hochschulen Räume schaffen für Lehre, Forschung und Soziales!

Angesichts wachsender Studierendenzahlen, fortschreitender Digitalisierung und marode werdender Bausubstanz sehen sich viele Hochschulen in Deutschland gegenwärtig und in Zukunft großen Herausforderungen gegenüber: Welche Rolle spielt die soziale Infrastruktur an Hochschulen? Inwieweit hat die Digitalisierung die Infrastruktur für Lehre an Hochschulen verändert? Wie kann die Infrastruktur an Hochschulen leistungs- und zukunftsfähiger gestaltet werden? Und welche politischen und institutionellen Anreizsysteme sind notwendig, um die Infrastruktur an Hochschulen zu verbessern und ihre Finanzierung sicherzustellen?

10:00 – 17:15 Uhr in Berlin, Anmeldung unter https://www.fes.de/de/veranstaltungen/?Veranummer=209891


Nach oben