Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 16/18 - 07.03.2018

Frauen verdienen mehr!

Anlässlich des Internationalen Frauentags feiert der DGB das hundertjährige Jubiläum des Frauenwahlrechts und würdigt damit das Engagement der ArbeiterInnenbewegung für die politische Gleichberechtigung von Frauen. Dazu erklärt die stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Sonja Staack:

„Trotz rechtlicher Gleichstellung sind wir von tatsächlicher Gleichstellung im Erwerbsleben noch weit entfernt: Frauen werden schlechter bezahlt, stehen vor ungelösten Arbeitszeitproblemen, sind häufiger von Altersarmut bedroht und haben geringere Karrierechancen. Die weiterhin bestehende Lohnlücke rührt nicht zuletzt daher, dass Frauen häufig in schlechter bezahlten Dienstleistungsberufen arbeiten, etwa in der Pflege oder als Erzieherinnen. Das ist nicht nur unfair gegenüber den Kolleginnen, sondern führt auch dazu, dass der Staat seine Aufgaben nicht verlässlich wahrnehmen kann: Zu den gegebenen Bedingungen ist das notwendige Personal teilweise nicht mehr zu finden, wie etwa die aktuelle Debatte um Personalmangel in den Kindertageseinrichtungen zeigt.

Die Bundes- und Landesregierungen müssen ihre Bemühungen verstärken, um eine gleiche Erwerbsbeteiligung von Männern und Frauen herzustellen und die Vereinbarkeit von Sorgearbeit und Beruf zu ermöglichen. Frauen leisten täglich 52 Prozent mehr unbezahlte Tätigkeit für andere als Männer: In der Erziehung von Kindern, der Pflege von Angehörigen, in Ehrenämtern und in der Hausarbeit. Entsprechend entfallen 80 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Teilzeitbeschäftigungsverhältnisse in Brandenburg und 75 Prozent in Berlin auf Frauen. Die Länder müssen hier über eine zuverlässige, kostenlose Kinderbetreuung in Kitas und Ganztagsschulen Entlastung schaffen. Unternehmen müssen zudem Anreize schaffen, damit Sorgearbeit unter Angehörigen ausgeglichen verteilt wird. Betriebsräte können dabei helfen eine gelingende Vereinbarkeit zu ermöglichen. Die Bundesregierung ist in der Pflicht, das Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit schnellstmöglich durchzusetzen.“

 

Aktionen und Veranstaltungen zum internationalen Frauentag

Der DGB Berlin-Brandenburg nimmt den internationalen Frauentag am 8. März zum Anlass, um mit zahlreichen Aktionen und Diskussionsveranstaltungen auf die Erfolge der Frauenbewegung sowie noch bestehende gleichstellungspolitischen Herausforderungen aufmerksam zu machen.

DGB-Kulturprogramm zum Frauentag

Cottbus
Buchlesung mit Gisela Steineckert
Motto „Das Schöne an den Frauen, den Männern und der Liebe“
8. März 2018, 16 – 20 Uhr - Anmeldung erforderlich
KONTOR 47 in 03050 Cottbus, Parzellenstraße 47

Beeskow
Diskussionsveranstaltung mit Kulturprogramm ‚Selber Schuld –Was verdient die Frau?
9. März 14 Uhr - Anmeldung erforderlich
Willy’s Schankwirtschaft Neuendorf 16a; 15848 Beeskow

Eberswalde
Frauentagsfeier für engagierte Gewerrkschafterinnen
11.03. 14.30 Uhr -  Anmeldung erforderlich
Restaurant „Wilder Eber“ Heegermühler Str. 16; 16625 Eberswalde

Falkensee
Satirische Lesung mit Robert Niemann „Männer, Frauen, Worte.“
08. März 2018 18:00 Uhr - Anmeldung erforderlich
Kulturhaus  „Johannes R. Becher“ Havelländer Weg 67; 14612 Falkensee

Joachimsthal/ Werbellinsee
Schifffahrt mit Betriebs- und Personalrätinnen
24. März 14:00 - Anmeldung nur über Gewerkschaften
Anlegestelle Joachimsthal Seerandstraße 23; 16247 Joachimsthal

Niemegk
Kabarettaufführung der Uckermärkischen Bühnen „Ein Herz und eine Seele – Die Bombe“
9. März 2018 20:00 Uhr - Anmeldung erforderlich
Kulturhaus Niemegk Großstraße 19, 14823 Niemegk

Potsdam
Ausstellungseröffnung: „Frauenarbeit – Frauenrecht – Frauenalltag“.
08. März 2018 ab 12:00 Uhr
Kreisverwaltung des Landkreises Potsdam-Mittelmark Niemöllerstraße 1, 14806 Bad Belzig

Potsdam
Brunch-Schifffahrt mit aktiven Gewerkschaftsfrauen
10. März 2018 10:30 Uhr – Anmeldung nur über Gewerkschaften
Anlegestelle Hafen, Lange Brücke 6; 14467 Potsdam

Prenzlau
Frauentagsfeier für engagierten Gewerkschafterinnen
14. März 18 Uhr - Anmeldung erforderlich
Bürgerhaus Prenzlau Georg-Dreke-Ring 58a; 17291 Prenzlau

Werder (Havel)
Diskussionsveranstaltung zum Zeitzeugenprojekt Wanderausstellung „Frauenarbeit – Frauenrecht – Frauenalltag“
14. März 2018 17:00 Uhr - Anmeldung: 0331/27596-24
Begegnungszentrum „Treffpunkt“  Plantagenplatz 11, 14542 Werder (Havel)

DGB-Verteilaktionen zum Frauentag in Berlin

Marzahn-Hellersdorf

  1. März 2018, 13.00 Uhr, Verteilaktion am Eastgate und  am Anton Saefkow Platz

Tempelhof-Schöneberg

  1. März 2018, 08.00 Uhr U-Bahnhof Marienfelde, 17.00 Uhr am U-Bahnhof Kleistparkt und Hauptstraße

Spandau

  1. März 2018, 11.00 Uhr, Verteilaktion in den Spandauer Arkaden und der Spandauer Altstadt

Neukölln

  1. März 2018, 11.00 Uhr, Verteilaktion in den Gropiuspassagen

Treptow-Köpenick

  1. März 2018, 07.00 Uhr, Verteilaktion am S-Bahnhof Schöneweide

Steglitz-Zehlendorf

  1. März 2018, 11.00 Uhr, Verteilaktion am U-Bahnhof Steglitz / Schloss Straße

DGB-Verteilaktionen zum Frauentag in Brandenburg

Krankenhaus Werner-Forßmann, Eberswalde
8. März, 05:45 – 07:00 Uhr      

Kreisverwaltung Barnim, Eberswalde
8. März, 08:30 – 09:00 Uhr      

Postverteilzentrum Strausberg
8. März, 08:45 – 09:45 Uhr      

Fa. Steremat gGmbH, Strausberg
8. März, 10:00 – 10:30 Uhr      

Bahnhof Frankfurt (Oder)
8. März, 09:30 – 10:30 Uhr

Markt Fürstenwalde
8. März, 11:00 – 12:00 Uhr

Brandenburger Straße, Potsdam   
8. März, 10:00 Uhr

Neustädtischer Markt, Brandenburg (mit Rosen)    
8. März, 11:00 Uhr

Bahnhof Bad Belzig       
8. März, 05:30 Uhr – 07:00 Uhr

Stadtverwaltung Bad Belzig
8. März, 08:30 Uhr

Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark in Bad Belzig
8. März, 09:30 Uhr

Paul Hartmann AG in Brück        
8. März, 07:30 Uhr - 09:00 Uhr

Amazon/Zalando in Brieselang    
8. März, 13:00 Uhr - 15:30 Uhr

Zentrum Neuruppin
8. März, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Bahnhof Hennigsdorf
8. März, 05:30 Uhr - 07:00 Uhr

Bahnhof Oranienburg     
8. März, 05:30 Uhr - 06:30 Uhr

Zehdenick Innovative Metall- und Kunststofftechnik GmbH (ZIMK)   
8. März, 13:00 Uhr - 15:30 Uhr


Nach oben

Ansprechpartnerin Presse

Bezirks-Newsticker

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Berlins familienfreundlichste Unternehmen 2018 gesucht
Berliner Beirat für Familienfragen, IHK, Handwerkskammer, DGB und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg stellen die gemeinsame Deklaration zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor und eröffnen die fünfte Runde des Landeswettbewerbs „Unternehmen für Familie“. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Für eine gute und solidarische Zukunft aller Menschen in Brandenburg!
Am kommenden Sonntag, den 22. April 2018, finden in sechs Brandenburger Kreisen Landratswahlen statt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Rechte wahrzunehmen und wählen zu gehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Wählen gehen - Demokratie stärken - gute Arbeit auch auf der kommunalen Ebene bewegen
Landrätinnen und Landräte haben große Verantwortung für die künftige Entwicklung Brandenburgs. Sie stehen für die Zukunftsfähigkeit jeder Region, ob ländlich oder städtisch geprägt. Daher ist es sehr wichtig, dass die Wählerinnen und Wähler am Sonntag von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen und eine gute Entscheidung für ihre Landkreise treffen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten